Werbung
Werbung
Werbung

Rhenus übernimmt Nellen & Quack Logistik

Zum 1. Januar 2019 übernimmt die Rhenus-Gruppe die Gesellschafteranteile der Spedition Nellen & Quack Logistik und möchte damit die Präsenz in Nordrhein-Westfalen stärken.

Das Unternehmen übernimmt in Mönchengladbach die gesamte Spedition mit allen Mitarbeitern, Kunden sowie Assets. (Foto: Nellen & Quack Logistik)
Das Unternehmen übernimmt in Mönchengladbach die gesamte Spedition mit allen Mitarbeitern, Kunden sowie Assets. (Foto: Nellen & Quack Logistik)
Werbung
Werbung
Anna Barbara Brüggmann

Die Rhenus-Gruppe gab die Übernahme der niederrheinischen Spedition Nellen & Quack Logistik mit Sitz in Mönchengladbach bekannt. Der Zukauf steht unter Vorbehalt der kartellrechtlichen Zustimmung. Das Unternehmen übernimmt in Mönchengladbach die gesamte Spedition mit allen Mitarbeitern, Kunden sowie Assets.

Zu den Dienstleistungsschwerpunkten von Nellen & Quack Logistik gehören neben Lagerlogistik vor allem nationale und internationale Sammelgut- sowie Teil- und Komplettladungsverkehre. Die erworbene Spedition umfasst eine 7.500 Quadratmeter große Umschlagsanlage mit 96 Toren sowie 15.800 Quadratmeter Logistikflächen am Standort in Mönchengladbach.

„Angesichts des steigenden Verkehrsaufkommens, infrastruktureller Probleme und damit einhergehender zunehmender Staus ist es für die Rhenus-Gruppe wichtig, das bestehende Netzwerk im Sinne der Kunden zu erweitern. So können wir flexibler auf Kundenanfragen reagieren und für Kooperationen und weitere Speditionsunternehmen ein zuverlässiger Partner in NRW sein“, so Thilo Streck, Geschäftsführer der Rhenus Freight Logistics.

Mit dem Verkauf der Spedition an die Unternehmens-Gruppe erhofft sich der bisherige Gesellschafter von Nellen & Quack Heiner Hoffmann eine langfristige Perspektive für die Mitarbeiter sowie die Sicherung einer nachhaltigen Nachfolgeregelung zur Fortführung des Betriebes.

„Als Gesellschafter der CargoLine haben wir uns über viele Jahre hinweg für die Entwicklung der Stückgutkooperation eingesetzt und uns persönlich mit Herzblut engagiert. Es war uns daher sehr wichtig, eine auch für CargoLine sinnvolle Lösung zu finden. Dies haben wir mit Rhenus als künftigem Gesellschafter der CargoLine erreichen können“, äußerte sich Hoffmann.

Heiner Hoffmann und Anita Breit bleiben der Rhenus-Gruppe nach der Übernahme als Geschäftsführer erhalten.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung