Rhenus Partnership Hanse: NWL und DBR Hamburg kooperieren beim Containerumschlag

Die Norddeutsche Wasserweg Logistik und die Deutsche Binnenreederei Hamburg haben ihren offiziellen Zusammenschluss im Containergeschäft bekannt gegeben.

Bisher nutzte die NWL überwiegend die Schiffsleistung von Partikulieren. Durch die Partnerschaft mit DBR Hamburg im Containersegment erzielt Rhenus Partnership Hanse nun eine erweiterte Flottennutzung sowie eine flexiblere Auslastung. Foto: Rhenus Gruppe.
Bisher nutzte die NWL überwiegend die Schiffsleistung von Partikulieren. Durch die Partnerschaft mit DBR Hamburg im Containersegment erzielt Rhenus Partnership Hanse nun eine erweiterte Flottennutzung sowie eine flexiblere Auslastung. Foto: Rhenus Gruppe.
Daniela Sawary-Kohnen

Die beiden Unternehmen, die bereits seit einigen Jahren auf Auftragsbasis erfolgreich miteinander kooperieren, wollen mit diesem Schritt seit dem 1. Januar 2024 ihre langfristige Zusammenarbeit unterstreichen und als Rhenus Partnership Hanse auf eine noch intensivere strategische Partnerschaft setzen, verkündeten die beiden Unternehmen in einer Presseerklärung.

NWL, der Spezialist im Containertransport per Binnenschiff in Bremen und Bremerhaven, und DBR Hamburg, Spezialist für den Transport von Gütern auf Binnenwasserstraßen, arbeiten als Teil der Rhenus Gruppe bereits seit Jahren auf Auftragsbasis zusammen.

Die bisherige Zusammenarbeit sei sehr erfolgreich verlaufen, so dass es für beide Seiten der folgerichtige Schritt gewesen sei, die Partnerschaft im Rahmen des Containerhandlings zu formalisieren und gemeinsam in dem Bereich unter dem Namen Rhenus Partnership Hanse zu firmieren, hieß es. Für die Mitarbeitenden beider Unternehmen ergäben sich keine Änderungen an den bestehenden Beschäftigungsverhältnissen oder der Standortzuteilung. René Oloff, Geschäftsführer der NWL Norddeutsche Wasserweg Logistik GmbH:

„Schnelle Umschlagzeiten und effiziente Prozesse sind entscheidend für einen reibungslosen Containerumschlag. Zudem unterliegt unsere Branche ständigen Veränderungen. Durch unsere Partnerschaft können wir unsere individuellen Stärken noch besser nutzen, um flexibel auf diese einzugehen. Wir ergänzen uns perfekt.“

Bisher nutzte die NWL überwiegend die Schiffsleistung von Partikulieren. Durch die Partnerschaft mit DBR Hamburg im Containersegment erziele Rhenus Partnership Hanse nun eine erweiterte Flottennutzung sowie eine flexiblere Auslastung. Das trage zu Synergien und zur Steigerung der operativen Effizienz bei. Durch den Austausch von Know-how würde man die Kompetenzen bündeln und so eine solide Basis für zukünftige gemeinsame Projekte schaffen. Tim Böttcher, Geschäftsführer der NWL Norddeutsche Wasserweg Logistik GmbH:

„Wir freuen uns über diesen Meilenstein in unserer Zusammenarbeit und auf die gemeinsame Zukunft. Endlich fließt auch offiziell zusammen, was schon längst zusammengehört und wir bieten ab sofort erstklassigen Service aus einer Hand.“

Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »