Werbung
Werbung
Werbung

Rhein-Main-Region: Näher an den Seehäfen

Der neue Binnenschifffahrts-Dienst „ContainerConect“ zwischen Aschaffenburg und Mainz soll die Verkehre zu den deutschen Seehäfen sowie zu den sogenannten ZARA-Häfen stärken.
Werbung
Werbung
Torsten Buchholz

Basis für den neue Service ist eine Kooperation zwischen TCA - Trimodales Containerterminal Aschaffenburg GmbH, Frankenbach Container Service GmbH und IGS Intermodal Container Logistics GmbH. Verbunden werden die Containerterminals Aschaffenburg am Main (TCA) und Mainz am Rhein (FCT), die gemeinsam von IGS und Frankenbach betrieben werden. Dabei bestehen Schiff- und Schienenanbindungen von Mainz aus an die ZARA-Häfen Zeebrugge, Amsterdam, Rotterdam und Antwerpen sowie von Aschaffenburg aus an die deutschen Seehäfen Bremerhaven und Hamburg.

ContainerConnect soll ab Februar 2014 in der Startphase einmal wöchentlich im Umlauf die Containerterminals in Aschaffenburg und Mainz verbinden. Die Erhöhung auf zwei Umläufe pro Woche sei kurzfristig geplant, heißt es. Auch das Trucking und das Leercontainer-Management sollen von der Kooperation profitieren.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung