Renault Trucks: Neues Werk für Gebrauchtfahrzeuge

Hersteller Renault Trucks vermeldet eine neue Industrieanlage in Vénissieux bei Lyon. In der Ressourcenfabrik sollen gebrauchte Lkw zerlegt werden, um die Teile dann wiederverwenden zu können.

Komponenten wiederverwenden und Rohstoffe wiederverwerten lautet die Devise im neuen Werk nahe Lyon. (Foto: Renault Trucks)
Komponenten wiederverwenden und Rohstoffe wiederverwerten lautet die Devise im neuen Werk nahe Lyon. (Foto: Renault Trucks)
Anna Barbara Brüggmann

Erneuerung, Austausch und Recycling lauten die drei Säulen, auf die Renault Trucks nach eigenen Angaben bei der Kreislaufwirtschaft setzt. Nun sollen die Aktiväten zur Refabrikation und Umwandlung von Gebrauchtfahrzeugen, wie sie im Werk in Limoges sowie in der Used Trucks Factory in Bourge-en-Bresse vollzogen werden, weiter ausgebaut werden.

Geplant ist eine sogenannte Used Parts Factory bzw. Ressourcenfabrik in Vénissieux bei Lyon. In der 3.000 Quadratmeter großen Anlagen sollen gebrauchte Renault-Lkw mit hohem Kilometerstand und laut Hersteller „hohem Recyclingpotenzial“ verarbeitet sowie recycelt werden.

Die Mitarbeiter zerlegen die Fahrzeuge und entnehmen die zuvor identifizierten Bauteile zur Wiederverwendung (beispielsweise Motor, Getriebe, Kabine, Tanks, Stoßstangen, Spoiler). Die entsprechenden Komponenten sollen überprüft, gereinigt und zum Zwecke der Referenzierung und Rückverfolgbarkeit gekennzeichnet werden.

Die recycelten Teile werden in das nahegelegene Renault Trucks-Ersatzteillager transportiert und dort gelagert. Nach dem Ausbau der zur Wiederverwendung vorgesehenen Teile geht es um die Wiederverwertung der Rohstoffe. So werden zum Beispiel die Längsträger zugeschnitten und zur nahe gelegenen Gießerei gebracht. Das dadurch gewonnene Metall soll zur Herstellung neuer Fahrzeuge verwendet werden.

Den Plänen für die neue Anlage ging eine 2020 gemeinsam mit dem Unternehmen Indra Automobile Recycling und der französischen Umwelt- und Energiebehörde Agence de l'Environnement et de la Maîtrise de l'Énergie durchgeführte Vorstudie voraus.

Wiederverwendete Teile werden unter dem Label Used Parts by Renault Trucks vermarktet, der Zugriff ist über ein E-Commerce-Portal für Ersatzteile möglich, so der Hersteller. Die recycelten Teile sollen nach Angaben des Unternehmens über eine Herstellergarantie verfügen und durchschnittlich 50-60 Prozent günstiger als Neuteile sein.

Bei gebrauchten Ersatzteilen für die älteren Fahrzeugreihen soll die Zusammenarbeit mit Indra Automobile Recycling fortgesetzt werden. Teile aus der vom Recyclingspezialisten durchgeführten Demontage sollen über das Händlernetz angeboten werden.

Zum einen will man gemäß eigenen Angaben die Pläne zum Erreichen der CO2- Neutralität weiter vorantreiben, zum anderen sei die Ressourcenfabrik eine Antwort auf den Mangel an Komponenten und Rohstoffen.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »