Renault Trucks & Jacky Perrenot: City-Logistik mit Karussell-System

Ein neuartiges Karussellsystem am Kühlkoffer soll die Be- und Entladezeit um ein Drittel verkürzen. Nutzfahrzeughersteller und Logistiker wollen die Zustellung im urbanen Umfeld effizienter und umweltfreundlicher gestalten. Basis bilden die Renault-Elektro-Trucks.

Ein Karussellsystem im Kühlkofferheck soll das Be- und Entladen um ein Drittel beschleunigen. | Foto: Renault Trucks
Ein Karussellsystem im Kühlkofferheck soll das Be- und Entladen um ein Drittel beschleunigen. | Foto: Renault Trucks
Daniela Sawary-Kohnen
(erschienen bei LOGISTRA von Johannes Reichel)

Renault Trucks und die Groupe Jacky Perrenot haben eine Kooperation bekanntgegeben, mit der sie die Zustellung im urbanen Umfeld neu gestalten wollen. Es gehe um "neuartige und intelligente Logistiklösungen", die Vorteile hinsichtlich Sicherheit, Umweltverträglichkeit und Produktivität versprechen, so die Partner, die seit vielen Jahren zusammenarbeiten bei nachhaltiger urbane Mobilität. Konkret sollen traditionelle Container mit einem automatisierten Be- und Entladesystem ausgestattet werden. Das funktionier wie ein Karrussel und ist angedockt an die Kühlkoffer eines elektrischen 26-Tonnen Renault Trucks E-Tech D Wide.

Es nimmt die Container mit den Waren auf und ersetzt damit die herkömmlichen Paletten. Die mobilen Container, die in verschiedenen Konfigurationen erhältlich sind, wie etwa Trocken-, Isolier- oder Gitterboxen, werden der Fahrerin oder dem Fahrer am Zielort mit Hilfe eines automatischen Vorbereitungs-, Be- und Entladesystems bereitgestellt.

Ein Telematiksystem gewährleistet die Rückverfolgbarkeit der Container und optimiert die Routenplanung, insbesondere durch die Vorwegnahme der Be- und Entladephasen bei der Annäherung an ein Geschäft. Das System wurde ACTEMIUM Handling Systems entwickelt. Der Hersteller verspricht diverse Vorteile:

  • Für die Fahrenden Verbesserung ihrer Arbeitsbedingungen: Es entfällt einerseits das wiederholte Ein- und Aussteigen sowie das Befestigen und Sichern von Ladungen. Andererseits werden auch die Risiken bei der Handhabung von Paletten und der Heckklappe des Fahrzeugs eliminiert. Durch den Wegfall körperlich anstrengender Aufgaben sowie die Prozessvereinfachung kann der Fahrende sich nun stärker auf die eigentlichen Aufgaben bei der Lieferung konzentrieren.
  • Die Kombination aus Elektro-Lkw und automatisiertem System soll für eine deutliche Verkürzung der Be- und Entladezeit sorgen, die etwa ein Drittel weniger beträgt. Zugleich sollen die Innenstädte entlastet werden, da der Lkw nur noch wenige Minuten auf der Straße steht.
  • Ab 2024 wird die Groupe Jacky Perrenot der erste Spediteur sein, der diese – gemeinsam mit Renault Trucks, ACTEMIUM und Frappa konzipierte Lösung – umsetzt.

Mit einem Umsatz von mehr als einer Milliarde Euro im Jahr 2022 ist die Jacky Perrenot-Gruppe Marktführer im Bereich Transport und Logistik in Frankreich. Die Gruppe engagiert sich seit 2012 für den Energiewandel und bietet ihren Kundinnen und Kunden konkrete und kontrollierte Lösungen zur Dekarbonisierung an, die es ihr heute ermöglichen, die größte Flotte von Low-Carbon-Fahrzeugen auf dem Markt, so der Anbieter.

Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »