Werbung
Werbung
Werbung
Das Thema Lkw-Tests wird präsentiert von

Renault Master: Modellpalette erweitert

Der französische Automobilhersteller Renault hat seinem Transportern zwei neue Karosserievarianten hinzugefügt: Kurzer Radstand L1 und 4,5 Tonnen Gesamtgewicht
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)
Mit zwei neuen Varianten rundet Renault die Palette des „Master“ am oberen und unteren Ende ab. Ab sofort ist der Transporter als Kastenwagen mit dem Basisradstand von 3,18 Metern und 5,05 Metern Länge sowie Frontantrieb verfügbar. Weitere Neuheit ist der Master mit 4,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht und Heckantrieb. Bis zu 1,6 Tonnen Nutzlast dank gewichtsoptimierter Karosserie, maximal 9,0 Kubikmeter Ladevolumen und ein stadttauglicher Wendekreis von 12,0 Metern kennzeichnen den Master in der neuen Ausführung mit kurzem Radstand (Karosserievariante L1). Der Basis-Master ist mit 2,8, 3,3 sowie 3,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht lieferbar. Darüber gibt es eine Variante mit Normaldach und 1,7 Metern Innenraumhöhe (H1) sowie der Ausführung mit Hochdach und 1,89 Metern Innenraumhöhe (H2). Der Master mit 4,5 Tonnen Gesamtgewicht ist als Kastenwagen, Fahrgestell mit Fahrerhaus, Doppelkabine sowie als Dreiseitenkipper und Pritschenwagen lieferbar. Alle Modellvarianten sind in den Längen L3 und L4 mit 3.682 beziehungsweise 4.332 Millimetern Radstand erhältlich. Der Master Kastenwagen kann in dieser Gewichtsklasse bis zu 2,2 Tonnen Nutzlast zuladen. Das Ladevolumen erreicht in der Ausführung L4 mit Maxidach und 2,05 Metern Innenraumhöhe (H3) 17 Kubikmeter. Die Master-Fahrgestellversionen bieten bis zu 2,5 Tonnen Traglast. (tpi)(tpi)
Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »

Werbung