Reinert unterstützt die Kampagne „Pro Rettungsgasse“

Mit einem Kühlauflieger im Zeichen der Initiative „Pro Rettungsgasse“ möchte die Spedition Reinert gemeinsam mit dem Radiosender BB-Radio Aufklärungsarbeit leisten.
Ab Anfang August fährt Reinert Logistics mit einem „Pro Rettungsgasse“-Auflieger für insgesamt ein Jahr durch Berlin und Brandenburg. (Foto: Reinert Logistics)
Ab Anfang August fährt Reinert Logistics mit einem „Pro Rettungsgasse“-Auflieger für insgesamt ein Jahr durch Berlin und Brandenburg. (Foto: Reinert Logistics)
Redaktion (allg.)

Eine aktuelle Untersuchung zeigt, dass in Deutschland nur 36 Prozent aller Führerscheinbesitzer wissen, wie im Ernstfall eine Rettungsgasse gebildet wird. BB-Radio möchte Verkehrsteilnehmer noch vor Beginn der großen Sommerreisewelle auf dieses Thema aufmerksam machen, das alle betrifft. Um der Kampagne, die unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsidenten Dr. Dietmar Woidke steht, nachhaltigen Ausdruck zu verleihen, fährt Reinert Logistics ab Anfang August mit einem „Pro Rettungsgasse“-Auflieger für insgesamt ein Jahr durch Berlin und Brandenburg.

Das Rettungsgassen Menschenleben retten können, möchte die Spedition auch ihren 1.015 Kraftfahrern und Kraftfahrerinnen nahebringen: Kampagnen-Aufkleber und Plakate an den deutschlandweiten Standorten, verstärkte interne Kommunikation, Beiträge in der firmeneigenen Mitarbeiter-App INSIDEblue sowie die firmeneigene Initiative „Safety first“ unterstützen dabei. (tse)

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »