Rail Cargo Group: Erste Direktverbindung China-Italien abgewickelt

Die Rail Cargo Group (RCG), die Güterverkehrssparte der ÖBB, hat ihre erste Zugverbindung von der chinesischen Stadt Taiyuan in der Provinz Shanxi ins italienische Lugo (Provinz Ravenna) abgewickelt.
Premiere: RCG startete den ersten Containerzug von China durch Kasachstan, Russland, Weißrussland, Polen, Tschechien und Österreich bis nach Italien.(Foto: Matthias Urbas/ÖBB)
Premiere: RCG startete den ersten Containerzug von China durch Kasachstan, Russland, Weißrussland, Polen, Tschechien und Österreich bis nach Italien.(Foto: Matthias Urbas/ÖBB)
Anna Barbara Brüggmann

Im Auftrag der China Railway Container Transportation Corp. hat Rail Cargo Operator (RCO), der Intermodalspezialist der RCG, insgesamt 41 Container auf der circa 10.400 Kilometer langen Strecke transportiert. Geladen waren dabei unter anderem Güter aus der Automotive-Branche.
Die Strecke führte durch Kasachstan, Russland, Weißrussland, Polen, Tschechien und Österreich bis zum Terminal in Lugo. Anschließend organisierte RCO in Kooperation mit dem Terminal Lugo die Lkw-Zustellung an die verschiedenen Werksstandorte. Dem RCO-Geschäftsführer Tufan Khalaji zufolge bietet das Terminal kurze Lkw-zustellungen sowie eine hochfrequente Bahnanbindung in den Süden Italiens bis nach Bari als Standortvorteil.
„Wir wollen unsere Aktivitäten am Lugo Terminal, das als Hub eine bedeutende Rolle für unsere Italien-Verkehre spielt, weiter forcieren. Wir bedienen den norditalienischen Raum schon jetzt durch regelmäßige Zugsverbindungen“, so Khalaji.
RCG plant, ab 2018 regelmäßig Güter via Schiene von China nach Italien zu transportieren und will kontinuierlich die Langstreckenverbindungen weiter ausbauen. Einmal pro Woche besteht bereits eine Verbindung zwischen Changsha/China nach Budapest/Ungarn. Unternehmensangaben zufolge spielt künftig auch die Route über Kaliningrad eine bedeutende Rolle für Verkehre zwischen China und Europa.
Fünf Züge pro Woche startet RCG momentan zwischen Kaliningrad und der Slowakei, Kaliningrad soll als Hub für die China- und GUS-Verkehre genutzt werden. Zudem fahren aktuell zwei Züge pro Monat von der Slowakei nach Kasachstan. Ab 2018 soll es darüber hinaus einen Zug von Deutschland in den Iran geben, im Herbst 2017 startet dafür der erste Test-Zug.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »