Werbung
Werbung
Werbung

Quartalszahlen: Deutsche Post DHL legt weiter zu

Die Deutsche Post DHL Group konnte im dritten Quartal 2017 den Konzernumsatz um 5,6 Prozent auf 14,6 Milliarden Euro steigen und das operatives Ergebnis um 10,5 Prozent auf 834 Millionen Euro verbessern.
Foto: Deutsche Post DHL
Foto: Deutsche Post DHL
Werbung
Werbung
Torsten Buchholz

Zu diesem Wachstum haben alle vier Unternehmensbereiche beigetragen. Besonders gut lief es erneut bei DHL Express sowie im deutschen und internationale Paket- und E-Commerce-Geschäft. Mit einem Ebit von 834 Millionen Euro (2016: 755 Millionen Euro) verzeichnete der Konzern Deutsche Post DHL Group eigenen Angaben zufolge das stärkste dritte Quartal seiner Geschichte und damit den achten Quartalsbestwert in Folge.

Für das Gesamtjahr 2017 prognostiziert der Konzern unverändert einen Anstieg des Konzern-Ebit auf rund 3,75 Milliarden Euro. Darüber hinaus geht man weiterhin davon aus, den operativen Gewinn im Zeitraum 2013 bis 2020 um durchschnittlich mehr als acht Prozent jährlich zu steigern. Um das zu erreichen, habe der Konzern im dritten Quartal mit gezielten Investitionen die Basis für nachhaltig profitables Wachstum weiter gestärkt, heißt es. Das Investitionsvolumen über alle vier Unternehmensbereiche hinweg habe 443 Millionen Euro (2016: 498 Millionen Euro) betragen. Schwerpunkte waren nach Mitteilung des Konzerns unter anderem der Ausbau der nationalen und internationalen Paketinfrastruktur, die Ausweitung der Produktion von StreetScootern sowie die Erweiterung und Modernisierung der Drehkreuze und der Flugzeugflotte bei DHL Express. Für das Gesamtjahr plant die Unternehmensgruppe weiterhin Investitionen in Höhe von rund 2,3 Milliarden Euro (2016: 2,1 Milliarden Euro).

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung