Werbung
Werbung
Werbung

Quartalszahlen: Deutliches Wachstum beim Hafen Rotterdam

In den ersten drei Monaten 2019 konnte der niederländische Seehafen seinen Güterumschlag im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 5,1 Prozent auf 123,9 Millionen Tonnen steigern.

Im ersten Quartal konnte der Hafen Rotterdam besonders beim Umschlag von Containern, Flüssiggas und Rohöl punkten. Foto: Hafengesellschaft Rotterdam
Im ersten Quartal konnte der Hafen Rotterdam besonders beim Umschlag von Containern, Flüssiggas und Rohöl punkten. Foto: Hafengesellschaft Rotterdam
Werbung
Werbung
Daniela Kohnen

Der Gesamtgüterumschlag des Hafen Rotterdam bezifferte sich im ersten Quartal 2019 auf eine Summe von 123,9 Millionen Tonnen. Damit wurden 5,1 Prozent mehr Güter umgeschlagen als noch im Vorjahreszeitraum mit 117,8 Millionen Tonnen, wie der Hafenbetreiber mitteilte.

Als stärkste Wachstumstreiber konnten hierbei der Containerumschlag und die Brennstoffe identifiziert werden. So stieg der Containerumschlag nach Gewicht um 5,9 Prozent auf 38,0 Millionen Tonnen und nach Volumen um 7,3 Prozent auf 3,7 Millionen TEU (Standardmaß für Container) an.

Damit setze sich der starke Anstieg des Vorjahres laut der Hafengesellschaft fort. Dieses Wachstum sei vor allem auf die starke Zunahme der Transhipment-Mengen zurückzuführen, die aus Asien kommen und für einen anderen Ort in Europa bestimmt seien.

Bei den Brennstoffen konnte mit einem Plus von 143 Prozent auf 1,8 Millionen Tonnen im ersten Quartal deutlich mehr LNG umgeschlagen werden als im Vorjahreszeitraum. Zudem verzeichnete die Hafengesellschaft mit 28,1 Millionen Tonnen ein Plus von 10,4 Prozent für Rohöl.

Beim Umschlag von Mineralölprodukten, Eisenerz und Schrott zeigte sich hingegen eine rückläufige Entwicklung.

Allard Castelein, Generaldirektor des Hafenbetriebs Rotterdam:

„Das Jahr 2019 hat mit einem Rekord bei der Umschlagmenge im ersten Quartal hervorragend begonnen. Die Quartalszahlen bestätigen zudem, dass Rotterdam seine Drehscheibenposition im Hinblick auf Lagerung und Weitertransport von Containern und LNG wiederum gestärkt hat. Für das gesamte Jahr halten wir an unserer Prognose fest, dass die Umschlagmengen für 2019 leicht steigen werden.“

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »

Werbung