Polizei: Protestierende Lastwagenfahrer legen Verkehr auf A9 lahm

(dpa/lby) Gefährliche Aktion: Auf dem Weg zu einer Demonstration lösten mehrere Lkw-Fahrer einen Stau auf der A9 aus.

Symbolbild: Pixabay
Symbolbild: Pixabay
Nadine Bradl

Auf dem Weg zu einer Demonstration in Bayreuth haben Beschäftigte der Speditionsbranche den Verkehr auf der A9 lahmgelegt. Mit der Aktion bei Gefrees (Landkreis Bayreuth) brachten sie andere Verkehrsteilnehmer in Gefahr, wie eine Sprecherin der Polizei am Sonntag mitteilte.

Polizei prüft Konsequenzen

Dazu seien die Fahrer mit Zugmaschinen, Lastwagen, Kleintransportern, Pick-ups und Traktoren mit niedriger Geschwindigkeit teilweise über alle Fahrspuren nebeneinander gefahren und hätten so schnell einen kilometerlangen Stau erzeugt. Die «äußerst gefährliche Aktion» sei weder genehmigt noch mit den Behörden abgesprochen gewesen, hieß es. Der Polizei sind bislang keine Unfälle als Folge der Aktion bekannt. Polizisten nahmen die Personalien der Beteiligten auf und prüfen nun mögliche strafrechtliche Konsequenzen.

1.000 Streik-Teilnehmer

Die Beteiligten waren demnach auf dem Weg zu einer Demonstration auf dem Volksfestplatz in der oberfränkischen Stadt, zu dem der Landesverband Bayerischer Transport- und Logistikunternehmen aufgerufen hatte. Der Protest richtete sich gegen die Haushaltspolitik der Bundesregierung und zog am Samstag laut Polizei rund 1.000 Teilnehmer mit rund 500 Fahrzeugen an. Die Versammlung verlief demnach friedlich.

Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »