Pilotprojekt: 4 000 Lkw arbeiten als Staumelder

Ab sofort unterstützen 4.000 Fernfahrer den ADAC bei der Erfassung der Verkehrssituation auf deutschen Straßen.
Redaktion (allg.)
In einer Zusammenarbeit mit dem Telematikausstatter Truck24 wurden die Lkw mit einer modernen Staumelderanwendung ausgerüstet, die auf Knopfdruck Staus meldet. Die Information erreicht den Allgemeinen Deutschen Automobilclub ADAC, der daraufhin die aktuellen Meldungen an die Autofahrer weitergibt. Schon heute benachrichtigen mehr als 100 000 freiwillige Staumelder bei Verkehrsbehinderungen auf den Straßen per Telefon. Mit dem neuen System ist es möglich, die genaue Position von Staubeginn und -ende, die Geschwindigkeit des Lastwagens und seine Fahrtrichtung automatisch und in Echtzeit an die Verkehrsredaktion des Automobilclubs zu übertragen. Aus den Daten werden schnelle und genaue Stauinformationen gewonnen, die zur besseren Einschätzung der Verkehrslage beitragen. In einem zweiten Schritt sollen im Lauf des Jahres auch die Handys freiwilliger Staumelder mit der Software ausgestattet werden.(tpi)
Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »