Werbung
Werbung
Werbung

Pharmatransport: Selbstkühlende Verpackung von Fedex

Mit der Einführung einer neuen Verpackungslösung während dem Transport hat Fedex sein Angebot für die Gesundheitsindustrie erweitert.
Werbung
Werbung
Christine Harttmann

Die neue Verpackung eignet sich für Waren, die während des Transports bis zu 96 Stunden lang auf einer Temperatur zwischen zwei bis acht Grad Celsiusgehalten werden muss. Außer in Deutschland bietet das Unternehmen die Verpackungslösung noch in 23 weiteren Ländern der Region Europa, Naher Osten, Indischer Subkontinent und Afrika.

Das patentierte, von Nanocool hergestellte System erreicht in weniger als fünf Minuten eine Temperatur von vier Grad Celsius. Es basiert auf einem Prozess, bei dem Wasser verdampft und kommt daher ohne Gel-Packs oder Trockeneis aus. Die Kühlung wird per Knopfdruck aktiviert.

„Die Nachfrage nach weltweiten, temperaturkontrollierten Versand-Dienstleistungen nimmt zu – und das Angebot von FedEx für die Gesundheitsindustrie wächst mit“, sagt Carlo Novi, Managing Director Global Accounts, FedEx Express EMEA.

Das Kühlsystem hält die Rechtsvorschriften sowohl für infektiöse Stoffe (nur UN3373) als auch für nicht-infektiöse klinische Proben ein. Es kann zusammen mit dem Fedex Priority Alert Service genutzt werden. „Unsere Kunden sind darauf angewiesen, dass wir Lösungen anbieten, die die speziellen Anforderungen ihrer Branche in Bezug auf Geschwindigkeit und Temperatur widerspiegeln“, erklärt Novi.

In der EMEA-Region steht die neue Verpackung in Belgien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Indien, Irland, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Schweden, Schweiz, Slowenien, Spanien, Tschechien, Ungarn und den Vereinigten Arabischen Emiraten zur Verfügung.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung