Pharmalogistik: UPS Healthcare kommt nach Gießen

Als Teil einer globalen Strategie zum Ausbau der Pharmalogistik errichtet UPS in Deutschland eine neue Niederlassung.

In Gießen entstehen bei UPS mehr als 30.000 Palettenstellplätze, auf denen eine große Bandbreite an Gesundheitsprodukten bei Temperaturen von 2°C bis 8°C, 15°C bis 25°C und bis zu -20°C gelagert werden können. | Bild: UPS
In Gießen entstehen bei UPS mehr als 30.000 Palettenstellplätze, auf denen eine große Bandbreite an Gesundheitsprodukten bei Temperaturen von 2°C bis 8°C, 15°C bis 25°C und bis zu -20°C gelagert werden können. | Bild: UPS
Christine Harttmann
(erschienen bei LOGISTRA von Tobias Schweikl)

Der Paketdienstleister UPS will Anfang 2023 am Standort Gießen in Deutschland eine erste speziell auf Produkte aus dem Healthcare-Bereich ausgerichtete Logistik-Niederlassung eröffnen. Die Einrichtung ist Teil einer globalen Expansionsstrategie von UPS Healthcare. Der Markt für Medizinprodukte verlange nach einer fortschrittlichen, temperaturgesteuerten Logistik, so das Unternehmen. Die GMP- und GDP-zertifizierte Fläche von 24.680 Quadratmetern in Gießen umfasst mehr als 30.000 Palettenstellplätze, auf denen eine große Bandbreite an Gesundheitsprodukten bei Temperaturen von 2°C bis 8°C, 15°C bis 25°C und bis zu -20°C gelagert werden können.

Die Nähe der neuen Healthcare-Logistik-Niederlassung zum europäischen UPS Luftfrachtdrehkreuz am Köln-Bonner Flughafen und zum europäischen UPS Healthcare Drehkreuz in Roermond böte Kunden zudem kürzere nationale und globale Transitzeiten, potenziell größere Produktionsfenster und ermögliche es, 80 Prozent von Europa schon am nächsten Tag zu erreichen. Auch wichtige Häfen wie Rotterdam, Antwerpen und Amsterdam würden von Gießen aus schnell erreicht. Außerdem soll die Anlage den Krankenhaus- und Apothekenvertrieb in ganz Deutschland unterstützen.

„Die neue Niederlassung wird einige der am schnellsten wachsenden Gesundheitsmärkte der Welt bedienen," so Wes Wheeler, Präsident von UPS Healthcare. „Die Eröffnung unseres ersten Standorts in Deutschland ist eine Investition in unsere Kunden. Denn ihre neuesten pharmazeutischen, biotechnischen und medizinischen Produkte benötigen einen lückenlosen und qualitativ hochwertigen Service für Lagerung sowie Warenumschlag.“

Der Weltmarkt für biologisch-therapeutische Arzneimittel soll laut UPS voraussichtlich von 285,5 Milliarden US-Dollar im Jahr 2020 auf 421,8 Milliarden US-Dollar im Jahr 2025 ansteigen.  2021 investierte UPS Healthcare nach eigener Aussage bereits weltweit in mehr als 36.000 Quadratmeter Kühlkettenlagerung und Gefrierkapazität. Einige dieser Anlagen befänden sich in neu eröffneten und modernisierten Healthcare-Anlagen in Polen, der Tschechischen Republik, den Niederlanden und Italien. Diese Standorte sollen die eine Million Quadratmeter an spezifisch auf das Gesundheitswesen ausgerichteten Lagerkapazitäten ergänzen, die in 134 GDP/GMP-zertifizierten Anlagen in 30 Ländern bereits bestehen.

Der neue Standort ist Teil einer größeren Investitionsstrategie von UPS Healthcare in Deutschland. Vor kurzem hat das Unternehmen hierzulande auch „UPS Premier“ eingeführt: der Service für kritische Gesundheitsgüter kann Lieferungen eingegrenzt auf einen Umkreis von drei Metern ihres Standorts lokalisieren – egal, wo im globalen Netzwerk von UPS sie sich befinden. Diese Sendungen können damit jederzeit genau verfolgt und bei Bedarf priorisiert behandelt werden.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »