Werbung
Werbung
Werbung

Pharmalogistik: Kühne + Nagel erweitert Kapazitäten in Leipzig

Kühne + Nagel hat seine Logistikanlage im GVZ Leipzig, die auf die Logistikabwicklung von pharmazeutischen Produkten ausgelegt ist, erweitert.
Werbung
Werbung
Christine Harttmann

In einem zweiten Bauabschnitt verdoppelte der Logistikdienstleister seine vorhandene Logistikfläche auf 20.000 Quadratmeter. Die Anlage entspricht dem Betreiber zufolge allen Standards der Good Manufacturing Practice (GMP) in der Pharmabranche. Die aktive Temperierungsmöglichkeit der Hallen mit 36.000 Palettenstellplätzen erlaubt zum einen eine temperaturgeführte Lagerung zwischen 15 und 25 Grad und in einigen Abschnitten eine Kühlung auf 2 bis 8 Grad. Temperaturaufzeichnung und -überwachung sorgen dafür, dass die gewünschten Klimadaten eingehalten werden.

Zum Leistungsumfang gehören neben der Lagerung und Distribution der Produkte auch Value Added Services wie Kommissionierung, Ver- und Umpacktätigkeiten. Ebenfalls wird es die Möglichkeit des „Probenziehens“ geben. Kühne + Nagel bietet das Pharmacenter seinen Kunden als transnationale und transeuropäische Distributionsdrehscheibe.

„Es freut mich sehr, dass sich unsere Geschäftsaktivitäten in Leipzig so positiv entwickeln“, sagte Klaus-Michael Kühne bei der Eröffnungsfeier. „Mit unseren erweiterten Kapazitäten werden wir einen maßgeblichen Beitrag zur Stärkung des Logistikstandortes Leipzig leisten.“

Nach dem Ausbau bewirtschaftet Kühne + Nagel nun insgesamt 61.000 Quadratmeter Umschlag- und Lagerfläche an den Standorten Leipzig, Berlin, Chemnitz, Dresden und Erfurt. Im Filialnetz der Region Ost sind rund 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt, zusätzlich werden circa 70 Nachwuchskräfte ausgebildet. Weitere 1.000 Arbeitskräfte sind bei einem in Leipzig ansässigen deutschen Automobilhersteller tätig.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung