Werbung
Werbung
Werbung

Pharmalogistik: DHL liefert Impfstoffe in Entwicklungsländer

Deutsche Post DHL Group hat mit der Impfallianz Gavi eine globale Partnerschaft beschlossen.
 Kenia ist eines der ersten Länder, das von der neuen Partnerschaft profitieren wird. (Foto: Deutsche Post DHL Group)
Kenia ist eines der ersten Länder, das von der neuen Partnerschaft profitieren wird. (Foto: Deutsche Post DHL Group)
Werbung
Werbung
Christine Harttmann

Die Kooperation ziele darauf ab, die Lieferketten für Impfstoffe in von Gavi unterstützten Ländern zu verbessern. Mit ihren Erfahrungen in den Bereichen Life Sience und Health Care wolle Deutsche Post DHL Group den Ländern helfen, effiziente Lösungen zu etablieren und somit auch das Gesundheitswesen zu verbessern, so die Mitteilung. Die Kooperationspartner erhoffen sich davon, die Impfraten in den Ländern erhöhen, die Verschwendung von Impfstoffen zu reduzieren und die Verfügbarkeit und Wirksamkeit von Impfstoffen zu verbessern. Ziel ist, die Kindersterblichkeit zu reduzieren.

DHL zufolge ist Kenia eines der ersten Länder, das von der neuen Partnerschaft profitieren will. Gavi, DHL und das kenianische Gesundheitsministerium werden eine spezielle Transportmanagementlösung für die effiziente Distribution von Impfstoffen in dem ostafrikanischen Land testen. Dazu gehört eine Control-Tower-Lösung, ein sogenannter Transport Support Hub, der für eine bessere Steuerung und Koordination von Transportsubunternehmen und des DHL-eigenen globalen Transportnetzwerkes sorgen soll. Impfstoffe gelangten dadurch schneller und zuverlässiger zu Krankenhäusern, Kliniken und medizinischen Fachleuten im ganzen Land, teilt DHL mit.

„Wir sind stolz darauf, Gavi bei seiner gesellschaftlich wichtigen Aufgabe zu unterstützen“, sagt Frank Appel, Vorstandsvorsitzender von Deutsche Post DHL Group. DHL könne sein Lieferketten-Know-how und sein Netzwerk dazu einsetzen, die Distribution von Impfstoffen in Entwicklungsländern voranzubringen, um „damit das Leben der Menschen zu verbessern“.

Dr. Seth Berkley, Vorstandsvorsitzender der Impfallianz Gavi, unterstrich die Bedeutung der Partnerschaft. „Solide Lieferketten für Impfstoffe sind entscheidend für den Aufbau starker Gesundheitssysteme, durch die Kinder, Eltern und Gemeinschaften überall mit lebensrettenden Impfstoffen versorgt werden können – unabhängig davon, wo sie leben.“ Berkley hofft, dass das „Know-how von DHL in der Gesundheitslogistik sowie die Präsenz in Subsahara-Afrika“ bei der Entwicklung und Erprobung neuer innovativer Lösungen helfen, die dazu beitragen, die Gesundheit in den von Gavi unterstützten Länder zu verbessern.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung