Pfenning Logistics: Platz für Medikamente und Strom vom Dach

Die Pfenning Logistics Group erhält die Rezertifizierung für das im Jahre 2017 erworbene GDP-Zertifikat (Good-Distribution-Praxis) am Standort Heddesheim.

Nicht weniger als 33.000 Solarmodulen trägt das Logistikzentrum Multicube Rhein-Neckar am Firmensitz in Heddesheim – genug Strom für etwa 5.000 Haushalte. (Foto: Pfenning Logistics)
Nicht weniger als 33.000 Solarmodulen trägt das Logistikzentrum Multicube Rhein-Neckar am Firmensitz in Heddesheim – genug Strom für etwa 5.000 Haushalte. (Foto: Pfenning Logistics)
Christine Harttmann

Das Audit bewertet die „guten Vertriebspraktiken“ im Umgang mit Humanarzneimitteln und umfasst die Lagerung von temperaturgeführten pharmazeutischen Produkten in den Temperaturbereichen 2 bis 8 und 15 bis 25 Grad Celsius. Es bewertet nicht nur technische Sicherheits- und Hygienevoraussetzungen, sondern auch die Qualifikation der Mitarbeiter im Umgang mit pharmazeutischen Produkten.

Die mit DGNB Platin ausgezeichneten Logistikzentren des Kontraktlogistikers gehören laut seinen eigenen Angaben zu den der ressourceneffizientesten und umweltgerechtesten Industrieneubauten in Europa. Wie das Unternehmen in einer Pressemeldung erklärt, erzeugt das Logistikzentrum Multicube Rhein-Neckar am Firmensitz in Heddesheim mit 33.000 Solarmodulen, auf einer Dachfläche von elf Hektar, eine Stromleistung von 8,1 Megawatt. Etwa 5.000 Haushalte können so mit Strom versorgt und gleichzeitig fast 5.200 Tonnen CO2 jährlich eingespart werden. Aktuell wird die Installation einer Aufdach-Solaranlage für das jüngere Logistikzentrum Multicube Rheinhessen auf einer Dachfläche von 50.000 Quadratmeter geplant.

Alle vor 2018 errichteten Lagerstandorte von Pfenning Logistics wurden zudem mit umweltfreundlicher LED-Beleuchtung ausgerüstet. Neben wirtschaftlichen Vorteilen bedeutet dies, je nach Standort und Lage, eine CO2 Einsparung von 15 Prozent bis 50 Prozent. Allein am Logistikzentrum Heddesheim ist der Stromverbrauch nachweislich um zehn Prozent gesunken.

Bereits seit 2018 setzt der Kontraktlogistiker in seinen System- und Distributionsverkehren zunehmend Lkw mit LNG-Antrieb ein. Zu Beginn des bevorstehenden Jahresendgeschäfts sind insgesamt 24 Fahrzeuge im Nah- und Fernverkehr im Einsatz. Der Betrieb von weiteren 35 Fahrzeugen wird aktuell evaluiert. Die LNG-Fahrzeuge verfügen über ein Tankvolumen von 1.080 Liter. Damit können Reichweiten von bis zu 1.600 Kilometern realisiert werden. Im Vergleich zu einem herkömmlichen Dieselantrieb werden so bis zu 15 Prozent CO2 eingespart.

Die kontinuierliche Modernisierung der Fahrzeugflotte sowie deren Ausrüstung mit den neuesten Telematiksystemen ermöglichen neben der Erfassung üblicher Daten besonders eine Analyse des Fahrverhaltens. Durch den zusätzlichen Einsatz von Fahrtrainern hat Pfenning Logistics eigenen Angaben zufolge im Jahr 2019 den Gesamtausstoß an CO2 um knapp zehn Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gesenkt.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »