Werbung
Werbung
Werbung

Peugeot Boxer: Mehr Auswahl bei den Motoren

Die Peugeot Transporter-Baureihe "Boxer" erhält je nach Aufbau und Größe neue Antriebe.
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)
Beim Kastenwagen 333 in den Ausführungen L1H1 (kurzer Radstand), L2H1 (mittlerer Radstand) sowie L2H2 (mittlerer Radstand mit Hochdach) ergänzt der 2,2 l HDi 100 mit 74 kW (101 PS) die Antriebspalette. Bei der Variante Boxer Fahrgestelle 435 L2 (Fahrgestell L2, mittlerer Radstand), Fahrgestell-Doppelkabine 335 L2 (mittlerer Radstand) und Pritschenwagen-Doppelkabine 435 L4 (langer Radstand mit Überhang) kommt künftig auch der bewährte 2,2 l HDi 120 zum Einsatz. Er leistet 88kW (120 PS) und liefert maximal 320 Nm Drehmoment. (tpi)(tpi)
Printer Friendly, PDF & Email
Werbung