Personalien: Neue Gesichter der Branche

Vieles hat sich bewegt um die Ostertage herum. Schmitz Cargobull trauert um eines seiner Aufsichtsratsmitglieder und sortiert die anderen neu, während die HGK den Vertrag mit Uwe Weding vorzeitig verlängert. Was sonst noch passiert ist? Lesen Sie!

(Symbolbild: Pixabay)
(Symbolbild: Pixabay)
Christine Harttmann

Der Aufsichtsrat der Schmitz Cargobull AG begrüßt Karin Hageböck als neues Mitglied. Sie folgt auf Heinz Pfeffer, der in die Freistellungsphase der Altersteilzeit wechselt. Pfeffer war seit dem 1. September 2009 Mitglied des Gremiums. Karin Hageböck ist zugleich Geschäftsführerin der IG Metall-Geschäftsstelle in Rheine und direkte Nachfolgerin von Heinz Pfeffer innerhalb der Gewerkschaft. Der Aufsichtsrat bestätigte außerdem vorzeitig die Verlängerung der Vorstandsmandate von Boris Billich (Vertrieb) und Andreas Busacker (Finanzen) für weitere fünf Jahre. Als weitere Neuerung im Vorstand übernimmt Dr. Günter Schweitzer, der seit September 2021 als Vorstand für die Ressorts Einkauf & Logistik bestellt ist, zusätzlich den Vorstandsbereich Operations von Michael Grund, dessen Vorstandsmandat Ende März auslief. Überschattet wurde die Hauptversammlung vom plötzlichen Tod des IG Metall-Vertreters Pietro Bazzoli. Er war seit dem 24. September 2019 Mitglied im Schmitz Cargobull Aufsichtsrat. Der langjährige Siemens-Betriebsratsvorsitzende und zuletzt erster Bevollmächtigter der IG Metall Bocholt, ist am 26. März im Alter von 53 Jahren verstorben.

Der Aufsichtsrat der TÜV SÜD AG hat Dr. Johannes Bußmann zum neuen Vorstandsvorsitzenden des Unternehmens bestellt. Zum 1. Januar 2023 wird der Luft- und Raumfahrtingenieur die Nachfolge von Prof. Dr. Axel Stepken antreten. Bußmann, der im Bereich der Verbrennungstechnologie promoviert hat, kommt von der Lufthansa Technik AG, deren Vorstandsvorsitzender er bisher war.

Am 1. März 2022 wurde Matthijs van Doorn der Nachfolger von Emile Hoogsteden in der Position als kaufmännischer Leiter beim Port of Rotterdam. Van Doorn war in den letzten sieben Jahren als Logistikmanager für die Entwicklung des Hinterlandnetzwerks zuständig gewesen. Darüber hinaus war er in den vergangenen zwei Jahren an der Erstellung der digitalen Strategie beteiligt und verantwortlich für das digitale Portfolio des Hafenbetriebs Rotterdam.

Uwe Wedig bleibt Vorstandsvorsitzender der Häfen und Güterverkehr Köln AG (HGK). Der Aufsichtsrat hat die Verlängerung seines Vertrages bis zum 30. September 2025 beschlossen. Damit wird Weding das Unternehmen bis zum Erreichen der maximalen Altersgrenze für Geschäftsführer und Vorstände im Stadtwerke Köln Konzern, zu dem die HGK-Gruppe gehört, leiten. Wedig ist seit September 2017 im Amt und bildet mit Wolfgang Birlin (CFO) und Jens-Albert Oppel (COO) den dreiköpfigen Vorstand der HGK AG.

Der Strategiechef der Quantron AG, Martin Lischka, übernimmt mit sofortiger Wirkung auch die Position Leiter Marketing und Kommunikation. Lischka bringt mehr als zwölf Jahre Erfahrung in der Automobilindustrie in den Bereichen BEV-Produktstrategie, Marktforschung sowie Portfolio & Go-to-Market-Steuerung mit.

Der ehemalige Bundestagsabgeordnete Maik Beermann wird ab 1. Mai 2022 bei Dekra die politische Kommunikation verantworten. Die Leiter der beiden Unternehmensrepräsentanzen in Brüssel und Berlin werden in ihrer bisherigen Funktion an ihn berichten. Beermann wird in seiner neuen Funktion als Senior Vice President und Leiter der politischen Kommunikation an den Executive Vice President und Leiter des Bereichs Kommunikation & Markenführung, Stephan Heigl, berichten.

Seit 1. März 2022 verstärkt mit Florian Lußem das Team der Firmengruppe Arnold. Lußem, der zuvor beim Mobilfunkanbieter O2 in der Kommunikation tätig war, wird sich bei Arnold für Social Media, Marketing und PR einsetzen.

Project44 gewinnt Bart De Muynck als neuen Chief Industry Officer. In dieser Rolle wird De Muynck die Zusammenarbeit und das Engagement in der Branche und auf Kundenseite verbessern sowie die Produkt- und Servicestrategie weiterentwickeln.

Juraj Manek ist neuer Direktor Parts und Service/Power Solutions bei Scania Deutschland Österreich und damit Mitglied des Management-Teams der Business Unit. Sein neues Amt hat Manek zum 1. April 2022 übernommen. Er folgt auf Radek Liška, der auf die Position des Head of Service Central Europe für Scania wechselt.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »