Personalien: Neue Gesichter der Branche

Auch diese Woche ist die Luftfahrtbranche in Bewegung. Deren Beitrag zur Aufrechterhaltung der Lieferketten verdient laut Prof. Stoller vom Aircargo Club Deutschland, der kürzlich in seinem Amt als Präsident bestätigt wurde, deutlich mehr Beachtung. Aber die meisten Personalmeldungen kommen aus der Logistik.

Symbolbild: Pixabay.
Symbolbild: Pixabay.
Claudia Leistritz

Ein neues Präsidium hat der Aircargo Club Deutschland (ACD) gewählt. Auf der Jahreshauptversammlung am 18. Januar wurde Ingo Richter, Geschäftsführer der topsystem GmbH, zum Vizepräsidenten ernannt. Neuer Finanzvorstand ist Thorsten Hecker, Senior Client Executive der Marsh GmbH. Für eine dritte Amtszeit und ebenso einstimmig wie seine Kollegen schließlich wurde Prof. Dr. Christopher W. Stoller zum Präsidenten bestimmt. Achim Martinka und Benjamin Riege ließen sich aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Wiederwahl aufstellen. Das neue Präsidium will den Angaben zufolge die Bedeutung der Luftfrachtlogistik stärker in die öffentliche Wahrnehmung rücken.

Der schwedische Hersteller vollelektrischer Lkw Volta Trucks hat Steve Dichter mit sofortiger Wirkung zum Leiter der Strategieentwicklung (CSO, Chief Strategy Officer) ernannt. Er folgt auf Casper Norden, der künftig als Chief Fleet Solutions Officer für die Einführung von Service-Angeboten für Trucks zuständig sein wird. Dichter hat mehr als 40 Jahre Erfahrung in der Geschäftsentwicklung und verbrachte davon die meiste Zeit bei der Unternehmensberatung McKinsey & Company, wo er als Senior Partner den weltweiten Unternehmensauftritt verantwortete. Später arbeitete der MBA (Harvard Graduate School of Business Administration) als COO bei Agility Logistics und setzte dort erfolgreich mehr als 40 Übernahmen um.

Zum 1. Februar 2022 hat Anton Hansen bei dem Immobilienberatungsunternehmen Colliers seinen Posten als neuer Head of Industrial & Logistics Hamburg angetreten. Nach eigenen Angaben will man damit die Präsenz an einem der wichtigsten Logistikstandorte in Deutschland stärken. Von dort soll Hansen auch für die weiteren norddeutschen Logistikmärkte verantwortlich sein. Das Expertenteam, zu dessen Aufgaben unter anderem das Vermietungsgeschäft sowie die Beratung bei der Erweiterung, Konsolidierung und Modernisierung von Bestandsflächen gehört, wird komplettiert von Markus Engelbrecht und Nicolas von Seydlitz. Hansen lernte Immobilienkaufmann und absolvierte eine Ausbildung an der Irebs Immobilienakademie. In der Branche arbeitete er rund zehn Jahre, zuletzt in ähnlicher Funktion bei Engel & Völckers, wo er unter anderem den Industrie- und Logistikbereich erweiterte.

Andrea de Ambrogi ist sei Beginn des Jahres neuer Leiter für die Abteilung Benelux im Geschäftsbereich Vertrieb International bei der Kombiverkehr KG. In dieser Funktion ist er für den Intermodalen Verkehr auf dem Korridor zwischen den Niederlanden, Belgien, Frankreich sowie Luxemburg und Italien via der Schweiz verantwortlich. De Ambrogi hat mit der neuen Position Handlungsvollmacht erhalten und gehört zum Team von Vertriebsleiter Peter Dannewitz. Seit August 2021 war er mitverantwortlich für die Verkehre zwischen Mortara und Venlo, Rotterdam, Gent sowie Krefeld. Angesichts des hohen Verkehrsaufkommens und der „stark anwachsenden Anforderungen unserer Kunden“ soll er nun den Ausbau des Zugportfolios voranbringen, sagt Geschäftsführer Alexander Ochs.

Reimer Logistics hat seit Beginn des Jahres eine neue Doppelspitze. Der Bremer Full-Service-Logistiker hat Marc Soupart zum zweiten Geschäftsführer neben der amtierenden Geschäftsführerin Heike Nickel bestellt. Der Diplom-Kaufmann studierte Wirtschaftswissenschaften mit Schwerpunkt Logistik und Wirtschaftsinformatik an der Goethe Universität Frankfurt am Main und begann 2016 bei Reimer Logistics als Niederlassungsleiter des Standortes Malsfeld. Ende 2018 wurde er dort Mitglied der Geschäftsleitung. „Ich möchte Reimer Logistics durch kluges, mutiges und nachhaltiges Handeln erfolgreich in die nächste Dekade führen“, sagt Soupart. Er ersetzt den 2019 verstorbenen Firmeninhaber Simon Reimer. Heike Nickel hatte das Unternehmen seitdem alleine geführt und unter anderem den Bau eines neuen Logistikzentrums am Bremer Kreuz initiiert und den Umzug der Firmenzentrale sowie die Digitalisierung zentraler Logistikmanagement-Prozesse umgesetzt.

Mit Wirkung zum 1. Februar 2022 wurde Thilo Kusch zum neuen Chief Financial Officer (CFO) bei PW Logistic Parks ernannt. Das Unternehmen für europäische Logistikimmobilien mit Hauptsitz in Prag will auf den Kapitalmärkten stärker expandieren und operatives Geschäft wie finanzielle Berichterstattung festigen, heißt es. Kusch hat eine 30-jährige Erfahrung im Kapitalmarkt und ist auf Transformation und Innovation in mittleren und großen Unternehmen spezialisiert. Zuletzt war er interimistisch in der gleichen Position in verschiedenen Unternehmen beschäftigt, beauftragt von strategischen Investoren und im Bereich Private Equity.

Ebenfalls seit 1. Februar ist Rasmus Stute neuer Area Manager für Deutschland im Segment maritime Industrie des Anbieters digitaler Lösungen für Sicherheit und Risikomanagement DNV. In einer geplanten Nachfolge übernimmt er die Aufgabe von Jörg Langkabel, der die Geschäftsentwicklung von DNV in der Deutschen Schifffahrt weiterhin unterstützen wird. Stute bringe Fachwissen und Verständnis für die komplexen Herausforderungen der deutschen Schiffsindustrie mit und könne den Kunden mit praktischem Rat und Unterstützung zur Seite stehen, sagt Torgeir Sterri, Regional Manager West Europa bei DNV Maritime. Langkabel gehörte in den letzten 26 Jahren zum Managementteam von DNV. Stute wird am Standort Hamburg eingesetzt.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »