PERS Zertifikat für Bremen und Bremerhaven

Die Häfen Bremen und Bremerhaven wurden vom Lloyds Register in Amsterdam zum wiederholten Male für ihr Umweltmanagement nach dem Port Environmental Review System (PERS) zertifiziert.

Der PERS Bericht für die umweltfreundlichen Hafenstandorte Bremen und Bremerhaven. (Foto: bremenports)
Der PERS Bericht für die umweltfreundlichen Hafenstandorte Bremen und Bremerhaven. (Foto: bremenports)
Redaktion (allg.)

Die Senatorin für Wissenschaft und Häfen, Dr. Claudia Schilling, bekräftigt das Umweltengagement der Hafenstandorte. Ökologische Belange würden seit vielen Jahren eine zentrale Rolle beim Ausbau und der Unterhaltung der Häfen spielen. So habe man beispielsweise im Juni dieses Jahres beschlossen, das Angebot der Landstromversorgung zu verstärken. Dafür sollen laut Hafensenatorin Dr. Schilling bis 2023 acht ortsferne Landstromanlagen für die Seeschifffahrt und zwei zusätzliche Anschlüsse für die Binnenschifffahrt geschaffen werden. Bereits ab dem nächsten Jahr sei es für die Binnenschifffahrt außerdem obligatorisch, die bereits bestehenden Landstromanlagen zu gebrauchen. Die PERS-Zertifikation versteht Dr. Schilling als ein Mittel, mit dem die Häfen bei der Umsetzung eines Umweltmanagementprogramms nach Leitfaden der Europäischen Seehafen Organisation gefördert werden können. Zudem unterstreiche das Zertifikat die Vorreiterrolle der beiden größten deutschen Seehäfen als nachhaltige Häfen. Dazu äußert sich auch der Geschäftsführer von bremenports, Robert Howe positiv:

Wir sind stolz und erfreut, bereits zum fünften Mal unsere Leistungen im Umweltmanagement der Öffentlichkeit präsentieren zu können. Ich bin sehr froh, dass alle Beteiligten auch in diesem Arbeitsbereich die Qualität der Bremischen Häfen unter Beweis gestellt haben.

Neben bremenports sind das Bremische Hafenamt und -ressort sowie die Umweltbehörde beteiligt, heißt es. Howe erläutert, dass durch diesen gemeinschaftlichen Ansatz eine kontinuierliche Verbesserung der Umweltleistung ermöglicht und somit eine zukunftsfähige Entwicklung der bremischen Häfen auch mit Blick auf die Wirtschaft gefördert werde. Die Zertifizierung beruhe zu einem Großteil auf dem Umweltbericht von 2020, der eine hohe Transparenz in der Kommunikation über Umweltanstrengungen aufzeige. Darin enthalten sind die Fortführung der Umweltkennzahlen sowie gesetzliche und umweltpolitische Anforderungen.

In theorethischer und praktischer Forschung treiben die Hafenstandorte Bremen und Bremerhaven ihre umweltfreundliche Schifffahrt stetig voran. Untersuchungen sowohl von der Senatorin für Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau als auch von Bundesamt für Schifffahrt und Hydrografie haben sich der Thematik Luftqualität in den Hafengebieten Bremens und Bremerhavens gewidmet. Diese bleibe auch für die Hafenmanagementgesellschaft ein zentraler Gesichtspunkt. In der Praxis unterhält bremenports beispielsweise eine Zusammenarbeit mit dem Institut für Energie- und Kreislaufwirtschaft der Hochschule Bremen.

Fiona Nitschke

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »