Palettentausch: BGL und EPAL wollen enger zusammenarbeiten

Der Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) und die European Pallet Association (EPAL) planen eine engere Zusammenarbeit bei der Abwicklung des Palettentauschs.
Foto: EPAL
Foto: EPAL
Torsten Buchholz

Das ist das Ergebnis eines Sondierungsgesprächs zwischen dem neuen BGL-Hauptgeschäftsführer Prof. Dr. Dirk Engelhardt und dem EPAL-Geschäftsführer der Martin Leibrandt sowie dem Leiter der EPAL-Akademie, Alexander Becker, das im Haus des Straßenverkehrs in Frankfurt stattfand.

Im Rahmen dieses Treffens wurden unter anderem die Probleme des deutschen Transportlogistikgewerbes beim Tausch von Euro-Paletten intensiv diskutiert. BGL und EPAL wollen gegen die bestehenden Probleme gemeinsam vorgehen. Großes Potenzial sehen BGL und EPAL in einer engeren Zusammenarbeit bei der Verbesserung der Abwicklung des Palettentauschs und erörterten mögliche gemeinsame Vorgehensweisen und Lösungsansätze.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »