Werbung
Werbung
Werbung

Paketdienst: DPD-Versand im Kassensystem

Im Bereich der taggleichen Zustellung kooperiert DPD künftig sowohl mit Tiramizoo als auch mit Poe, einem Anbieter von Kassensystemen.
DPD ermöglicht die Same-Day-Delivery-Versand jetzt auch direkt übers Kassensysem. (Foto: DPD)
DPD ermöglicht die Same-Day-Delivery-Versand jetzt auch direkt übers Kassensysem. (Foto: DPD)
Werbung
Werbung
Christine Harttmann

Der Same-Day-Versand ist damit künftig direkt über die Posman-Kassensysteme oder das Warenwirtschaftssystem Trademan möglich und Filialisten können ihren Kunden auf diesem Weg die Warenlieferung am gleichen Tag anbieten. Bei Bedarf können Händler auch live den Warenbestand anderer Läger einsehen, um stationär vergriffene Waren per Kurier an die Haustür des Kunden liefern zu lassen. Für die Zustellung ist der Same-Day-Delivery-Spezialist Tiramizoo zuständig, an dem DPD als Investor beteiligt ist.

Die neue Kassenintegration ermögliche den Same-Day-Versand auch für Waren, die online gekauft und anschließend aus der Filiale geliefert werden, teilt DPD mit. Die Software von poe umfasse das gesamte Spektrum von Lagerverwaltung und Warenkauf über die Beauftragung des Same-Day-Transports bis hin zur Versandabfertigung.

Michael Knaupe, Director Produkte & Services bei DPD Deutschland, erklärt: „Sukzessive wollen wir weitere Services in die Kassensysteme von poe integrieren, damit Händler ihre Vertriebs- und Versandkanäle noch besser verknüpfen können.“

Die taggleiche Lieferung mit Tiramizoo erfolgt innerhalb von 90 Minuten oder in einem frei wählbaren 2-Stunden-Zeitfenster zwischen 10 und 20 Uhr. Der Service ist aktuell in über 160 Städten in Deutschland und Österreich verfügbar. In einem nächsten Schritt sollen weitere Services von DPD in die Kassensysteme von poe integriert werden – zum Beispiel für die Abwicklung von Retouren.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung