P&O: zweites Bahnterminal Europoort

Am Seehafen Rotterdam verdoppelt der britische Frachttransporteur der DP-World-Gruppe seine maritime Umschlagskapazität von und zur Schiene – zwischen Europa und Vereinigtem Königreich.

„Yo-heave-ho!“ Die DP-World-Tochter P&O verdoppelt ihre Umschlagskapazität im Europoort Rotterdam | Abb.: P&O
„Yo-heave-ho!“ Die DP-World-Tochter P&O verdoppelt ihre Umschlagskapazität im Europoort Rotterdam | Abb.: P&O
Dr. Karsten Düsdieker

Mit einer zweiten Bahnfrachtanlage von 650 Metern Länge bauen die Reederei P&O Ferries und der intermodale Frachtlogistiker P&O Ferrymasters gemeinsam ihre Kapazitäten im Europoort Rotterdam aus. Dann lassen sich dort vier Güterzüge mit je 36 Trailern oder 42 Containern à 45 Fuß abwickeln – für acht Bahnrouten von und nach ganz Europa.

Kombinierte Lieferketten ins UK

Die Holdinggesellschaft beider Partnerfirmen gehört seit Februar 2019 dem Hafen- und Terminalbetreiber DP World in Dubai (Vereinigte Arabische Emirate). Janette Bell, Chief Executive bei P&O Ferries, erläutert das gemeinsame Ziel mit P&O Ferrymasters zwischen Europa und britischen Inseln:

„Die neue Bahnkapazität hilft mehr Kunden, ihre Lieferketten zu erfüllen und im Handel zu bleiben. Pro Woche bieten wir drei Frachtpassagen nach Teesport und sieben Überfahrten nach Hull.“

Neben vorhandenen Routen wollen beide P&O-Schwestern ihr Bahnnetz auf neue Regionen ausweiten. Die zweite Bahnanlage im Europoort Rotterdam soll schnelldrehende Verbrauchsgüter aus ganz Europa sowie Automotive-Teile und -Produkte in Richtung Nordostengland transportieren.

2,3 Millionen Units pro Jahr

P&O Ferries bedient 27.000 Mal im Jahr acht Hauptouten zwischen Großbritannien, Frankreich, Nordirland, der Republik Irland, den Niederlanden und Belgien. Neben 8,4 Millionen Passagieren transportieren ihre 20 Schiffe rund 2,3 Millionen Frachteinheiten pro Jahr.

Gemeinsam mit der Logistikschwester P&O Ferrymasters betreibt das Unternehmen Straßen- und Bahnverbindungen unter anderem nach Italien, Polen, Deutschland, Spanien, Rumänien und transportiert Güter aus Asien via Seidenstraße nach Großbritannien.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »