Werbung
Werbung
Werbung

Optiplan: Aufbauten im Leichtgewicht-Design

Der High-Tech-Composite Werkstoff Polydet Powerstar Plus steht im Mittelpunkt des Messeauftritts von Optiplan. Aufbauten lassen sich damit leicht, stabil und langlebig gestalten.

Leicht, stabil und langlebig sind die Aufbauten aus Polydet Powerstar Plus. (Foto: Optiplan)
Leicht, stabil und langlebig sind die Aufbauten aus Polydet Powerstar Plus. (Foto: Optiplan)
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)
von Christine Harttmann, nfz-messe.com

Das Material eigne sich für Leichtgewicht-Design von Fahrzeugaufbauten, so der Hersteller. Als innere und äußere Deckschicht der Seitenwände verwendet, reduziere das High-Tech-Composite das Fahrzeuggewicht. Das wiederum führe zu einer höheren Nutzlast und verringere Kraftstoffverbrauch und Schadstoffausstoß.

Der hohe Nutzwert des faserverstärkten Kunststoffs wird besonders beim Einsatz in den Aufbauten von Transportfahrzeugen im Lieferverkehr deutlich. Trotz seines sehr geringen Gewichts soll der Werkstoff äußerst schlagzäh und robust sein und hält damit auch starken mechanischen Beanspruchungen stand. Vor allem im rauen, von ständigem Be- und Entladen geprägten Lieferalltag zahlt sich das aus: Die Deckschichten halten auch starken Stoßbelastungen – beispielsweise aufgrund verrutschender Ladung – stand. Das heißt: Mit nur 0,7 Millimeter Dicke sorgt der leichte, faserverstärkte Kunststoff im Sandwichverbund für sehr stabile und feste Seitenwände.

Noch einen weiteren wesentlichen Charakter des Werkstoffs zählt Optiplan auf: langanhaltende, attraktive Optik. Für das Composite-Produkt aus Glasfasern und Harz kommen nur hochwertige Feingewebe zum Einsatz, so dass das Material eine hochglänzende, porenfreie Oberflächenästhetik aufweist. Die Oberfläche ist mit einem versiegelnden und vor UV-Einstrahlung schützenden Gelcoat beschichtet. Zudem können Endkunden Farbwünsche, die ihrem spezifischem Corporate Design und Erscheinungsbild entsprechen, in RAL-, NCS- und individuellen Farbtönen umsetzen. Der große Vorteil: Da die Farbgebung bereits während des Produktionsprozesses erfolgt und somit direkt in den Werkstoff eingearbeitet ist, ist ein nachträgliches Lackieren unnötig. Zudem ist die Farbe dauerhaft beständig: Sie kann weder durch Stöße noch durch die bei faserverstärkten Kunststoffen ausgeschlossene Korrosion abplatzen.

Für die Dichtheit des Aufbaus und effiziente Verarbeitungsprozesse sorgt die Möglichkeit, die Seitenwand in Länge und Höhe mit nur einer Kunststoffbahn zu konstruieren. Sowohl innen als auch außen bleibt die Wand ohne Stöße, wie es vielfach noch bei der Verwendung von Aluminium oder Stahl und somit der Aufteilung in Segmenten der Fall ist. Mit der einbahnigen Lösung ist sichergestellt, dass in den Innenraum des Aufbaus keine Feuchtigkeit eindringt. Dadurch wird beim Trockenfrachttransport das Transportgut nicht beschädigt und im Lebensmitteltransport werden alle Hygienekriterien erfüllt.

Die Optiplan GmbH mit Sitz in Oelsnitz aus Sachsen entwickelt und Produziert faserverstärkte Kunststoffbahnen. Die Anwendungsbereiche der Hightech-Materialien liegen im Caravan- und Wohnmobilbau, der Nutzfahrzeugindustrie sowie dem Baubereich und weiteren industriellen Segmenten. 95 Prozent der ausschließlich am Stammsitz in Oelsnitz produzierten Waren gehen in den Export in über 30 Länder. Mit 140 Beschäftigten erwirtschaftete das mittelständische Unternehmen 2017 einen Umsatz von 42 Millionen Euro.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »

Werbung