Online-Umfrage: Alternative Antriebe im Schwerlastverkehr

An der FOM Hochschule für Ökonomie und Management eine Umfrage zu den Herausforderungen und Barrieren beim Umstieg auf alternative Antriebstechnologien im Schwerlastverkehr.

 

Welche Hürden beremsen alternaitve Antriebe aus? Das will Steffen Piesch an der FOM Hoschule erforschen. (Foto: Daimler)
Welche Hürden beremsen alternaitve Antriebe aus? Das will Steffen Piesch an der FOM Hoschule erforschen. (Foto: Daimler)
Christine Harttmann

Im Rahmen einer Masterarbeit soll erforscht werden, ob und wie der Umstieg auf alternative Antriebe im Schwerlastverkehr gelingen kann. Im Verlauf einer Umfrage werden Fragen zu alternativen Antriebstechnologien gestellt. Im Fragebogen zählen dazu: Erdgasantrieb: CNG (Compressed Natural Gas) und LNG (Liquefied Natural Gas), Batterieelektrischer Antrieb sowie Wasserstoffantrieb und Brennstoffzellenantrieb.

Steffen Piesch, der die Umfrage für seine Masterarbeit gestartet hat, erklärt, dass sich die Fragen in dieser Erhebung sich größtenteils auf schwere Nutzfahrzeuge beziehen. Darunter zu verstehen seien Lastkraftwagen mit einem zulässigen Gesamtgewicht von mindestens zwölf Tonnen sowie Sattelzugmaschinen, wie Low-Liner oder Megatrailer.

Die Befragung verlaufe anonym, so Piesch. Alle erhobenen Daten würden gemäß Paragraph 17 Datenschutzgesetz NRW datenschutzkonform behandelt.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »