ÖBB: Rail Cargo Logistics erhöht Anteile an Intereuropa-FLG

Das Unternehmen Rail Cargo Logistics Austria, Teil der ÖBB-Güterverkehrssparte Rail Cargo Group, ist Mehrheitseigentümerin der Bahnspedition Intereuropa-FLG geworden. Das Unternehmen mit Sitz in Ljubljana wurde demnach zu Rail Cargo Logistics d.o.o. umfirmiert.
Mit der mehrheitlichen Übernahme von Intereuropa-FLG möchte die Rail Cargo Group ihre Aktivitäten am slowenischen Markt weiter ausbauen. (Foto: RCG/krischanz.zeiller)
Mit der mehrheitlichen Übernahme von Intereuropa-FLG möchte die Rail Cargo Group ihre Aktivitäten am slowenischen Markt weiter ausbauen. (Foto: RCG/krischanz.zeiller)
Anna Barbara Brüggmann

Die Anteile an Intereuropa-FLG wurden von 50 auf 74 Prozent erweitert. Das slowenische Unternehmen für Schienenlogistik ist seit 2005 Teil der Rail Cargo Group. Das Leistungsportfolio umfasst Bahn- und Containertransporte sowie die Abwicklung intermodaler Transporte über die Adria-Seehäfen. Darüber hinaus bietet das Unternehmen Logistikleistungen, wie Lkw-Lieferungen, Lagerhaltung, Umladung, Sendungsverfolgung, Verzollung sowie Beratungen.
Mit der Aufstockung der Anteile möchte die Rail Cargo Group eigenen Angaben zufolge ihre Bahnlogistikaktiväten am slowenischen Markt intensivieren. Da Slowenien als Knotenpunkt zwischen zwei paneuropäischen Schienenkorridoren liegt, eigne sich Unternehmensangaben zufolge die geographische Lage besonders für internationale Bahntransporte.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »