Werbung
Werbung
Werbung

ÖBB Rail Cargo Group startet Direktzug Wien-Trelleborg

Die ÖBB Rail Cargo Group (RCG) schafft eine Güterbahnverbindung zwischen Wien und Skandinavien und verknüpft damit Österreich enger mit dem nordeuropäischen Raum.

Mit dem neuen Transfer verbindet die RCG den Verschiebebahnhof in Wie mit dem Fährhafen in Trelleborg. (Foto: RCG/David Payr)
Mit dem neuen Transfer verbindet die RCG den Verschiebebahnhof in Wie mit dem Fährhafen in Trelleborg. (Foto: RCG/David Payr)
Werbung
Werbung
Christine Harttmann

Drei bis viermal wöchentlich fährt der Transfer Vienna-Scandinavia, den die österreichische Güterbahn RCG auf die Schiene gebracht hat. Damit werde, so die Mitteilung, das volle Spektrum an sicheren, zuverlässigen und umweltfreundlichen Transportleistungen für den konventionellen Schienengüterverkehr geboten.

Trelleborg, die südlichste Stadt und somit auch der südlichste Hafen Schwedens, gilt als Gateway zwischen Skandinavien und Zentraleuropa. Der Fährhafen, der als zentraler Umschlagspunkt zwischen den Verkehrsträgern Schiff und Bahn fungiert, bietet sich als Ausgangspunkt für Transporte weiter Richtung Norden an.

Nun will die RCG mit dem neuen Transfer Vienna–Scandinavia eine direkte Anbindung an den skandinavischen Raum schaffen. Vom Zentralverschiebebahnhof Wien geht es nonstop auf der Schiene nach Rostock zur Ostsee. Umgeladen auf das Schiff, geht es weiter mit der zweimal täglich verkehrenden Fährverbindung nach Trelleborg. Von hier aus erfolgt die Weiterverteilung im Einzelwagenverkehr. Damit würden nachhaltige End-to-end-Logistiklösungen für den gesamten skandinavischen Raum realisiert, heißt es seitens RCG. Die Fährverbindung sowie die Weiterverteilung werde über den Partner Green Cargo abgewickelt.

Damit bildet die RCG für den konventionellen Verkehr zwischen Österreich und Skandinavien nicht nur eine Brücke, sondern verkürzt auch die Transitzeiten zwischen Wien und Trelleborg. Durch die durchgehende Kette zwischen Wien und Rostock sowie einer Transportzeit von 25 Stunden will die ÖBB-Tochter ihren Logistikkundinnen und -kunden einen Wettbewerbsvorteil verschaffen. Laut den eigenen Angaben bietet die Güterbahn das volle Spektrum an sicheren, zuverlässigen und umweltfreundlichen Transportleistungen für alle Industriegüter sowie Gefahrgüter zwischen Österreich und Skandinavien. Denn durch den Zentralverschiebebahnhof Wien, als zentrale Drehscheibe für Mengenströme aus und nach Süd- und Südosteuropa, werde ein lückenloser Anschluss an das hochfrequente nationale wie internationale Netzwerk der RCG ermöglicht. Damit würden Märkte ganz Nord-, Zentral-, Süd- und Südosteuropas erschlossen.

Mit 8.500 MitarbeiterInnen, Niederlassungen in ganz Europa und einem Jahresumsatz von 2,3 Milliarden Euro zählt die Rail Cargo Group zu den großen Bahnlogistikunternehmen Europas. Die Rail Cargo Group betreibt gemeinsam mit Partnern ein flächendeckendes Netz an End-to-end-Logistik in Europa und darüber hinaus bis Asien. Sie verbindet europäische Ballungszentren und Häfen mit prosperierenden Wirtschaftszentren Russlands, der Türkei bis nach China.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »

Werbung