Werbung
Werbung
Werbung

Nutzfahrzeugreifen: Neue Hybrid-Linie von Conti

Continental hat die neue Reifenlinie „Hybrid“ für den Verteilerverkehr und Regionaleinsatz mit Fernstraßenanteil auf den Markt gebracht. Sie deckt die gängigen 17.5 Zoll- und 19.5 Zoll-Formate für leichte und mittelschwere Lkw ab.
Werbung
Werbung
Torsten Buchholz

Im Segment für Lkw bis zwölf Tonnen werden der „Conti Hybrid LS3“ für Lenkachsbereifung und der „Conti Hybrid LD3“ jeweils mit 17.5 Zoll für die Antriebsachse angeboten. Das Einsatzspektrum reicht vom klassischen Zuliefer-Lkw über kommunale Dienste bis hin zum Überlandverkehr auf Schnellstraßen. Die neuen Reifen rollen auf einer neu gestalteten Lauffläche in Zwei-Lagen-Konstruktion. Dies soll mit hohem Abriebsvolumen und einer eigens entwickelten Gummimischung im Laufstreifenoberteil für besonders hohe Laufleistungen sorgen. Der vergrößerte Positivanteil im Profilbild und die spezielle Gummimischung des Laufstreifenunterteils sollen zudem eine deutliche Reduzierung des durch Walkbewegungen entstehenden Rollwiderstands bringen. Eine neue Gummimischung für die Seitenwände reduziert die Eigenerwärmung des Reifens.

Für das Segment ab zwölf Tonnen Gesamtgewicht sind die neuen „Conti Hybrid HS3“ und „Conti Hybrid HD3“ mit 19.5 Zoll für Lenk- und Antriebsachse im Regionalverkehr geeignet. Sie verfügen über hohe Überlastreserven ausgestattet und tragen damit dem höheren Eigengewicht von Euro-VI-Fahrzeuge sowie den im Regionalverkehr üblichen unterschiedlichen Beladungslasten Rechnung.

Speziell für den regional eingesetzten Trailer wurde schließlich der „Conti Hybrid HT3 19.5“ konzipiert. Der neue Trailerreifen eignet sich laut Continental auch für Fahrgestelle mit Wechselcontainer oder im Segment der Entsorgung geeignet

Die Lenkachsreifen der neuen Hybrid-Familie sind mit „M+S“ gekennzeichnet, die Antriebsachsreifen mit „M+S“ und dem Three-Peak-Mountain-Snowflake-Symbol „3PMSF“.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung