NUFAM: Nachhaltigkeit trifft Wirtschaftlichkeit

Nachhaltigkeit stand beim Messeauftritt von Kiesling Kühlfahrzeuge im Fokus. Bei den Besuchern stieß das auf reges Interesse.

(Foto: Kiesling)
(Foto: Kiesling)
Christine Harttmann

Mit dem auffallend beschrifteten Green City Logistics - Truck wollte Kiesling Kühlfahrzeuge den Messebesuchern auf der NUFAM 2021 zeigen, wie Nachhaltigkeit gleichzeitig die Wirtschaftlichkeit des Fuhrparks erhöht. Kosten sparen, den Energie- und Ressourcenverbrauch senken und somit die Emissionen reduzieren, das seien somit drei coole Argumente, die für ein schnelles Umsteigen auf die neuen Lösungen sprechen, heiß es auf dem Messestand. Lösungen würden den Anwendern bereits kurzfristig zur Verfügung stehen.

Konkret im Angebot sind die recycelbaren FIP-Kühlkofferaufbau von Kiesling. Sie werden in einem besonderen Herstellungsverfahren produziert, dabei entstehen vollintegrierte Paneele, die Fully Integrated Panels. Elemente wie Ankerschienen oder Scheuerleisten sind im Paneel konstruktiv integriert aber nicht verklebt. Auf diese Weise sollen stabile, schlagfeste und hochisolierende Paneele in hoher Qualität und Langlebigkeit entstehen. Ein weiterer Vorteil sei, so Kiesling, dass die produzierten Metalldeckschichtaufbauten recycelbar sind, die verwendeten Materialien wie die Metalldeckschicht, PU-Schaum und Holz getrennt werden können. Die Verwertungs- und Recyclingquote laut dem Hersteller TÜV geprüft.

Eine Besonderheit ist, dass die gepressten Recyclate des PU-Schaums innerhalb eines internen Recyclingzyklusses wieder in der Neuproduktion eingesetzt werden. Kiesling bietet damit einen vom TÜV zertifizierten recycelbaren Kühlkoffer mit einem internen Recyclingkreislauf.

Bei Kiesling exklusiv auf der NUFAM zu sehen war die Neuvorstellung des Thermo King-Kühlaggregat V1000. Als Spezialist für die Kühlwarenverteilung hat Kiesling das neue „dieselfreie“ Kühlgerät bereits ausgiebig getestet. Die Kälteleistung von bis zu 10.000 Watt liefert ein Kompressor über den Fahrzeugmotor, daher ist die Leistung abhängig von der Fahrleistung oder den Drehzahlen des Fahrzeuges. Im Vergleich zu einem Dieselaggregat verbraucht die neue V 1000 laut den Angaben 50 Prozent weniger Energie, spart Kraftstoff und vermindert die Emissionen. Ohne den Dieselmotor reduziert sich außerdem das Gewicht um 150 bis 250 Kilogramm und es entfallen die Kosten für die Anschaffung des Dieselmotors sowie die Wartungskosten.

Um die benötigte Kühlleistung zu reduzieren war das Messefahrzeug auf der NUFAM mit einer Aufbaulänge von 7.350 Millimeter außerdem mit dem Kälterückhaltesystem Cool Slide ausgestattet. Die Trennwand besteht aus drei Elementen, die während der Entladung geschlossen sind und bei geöffneten Hecktüren die Kälte im Laderaum halten. Nach jeder Entladung wird die Cool Slide im Laderaum verschoben. Der Laderaum wird also Zug um Zug verkleinert und nur der tatsächlich beladene Raum wird gekühlt. Im Jahr können so laut Kiesling bis zu 40 Prozent des Kühlmaschinenkraftstoffes oder rund 900 Euro eingespart werden.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »