NUFAM: Der Tod am Stauende muss Geschichte werden

Etwa 51 Fahrer sterben in einem Jahr an einem Stauende. Damit muss Schluss sein, sagt die Initiative Hellwach mit 80 km/h e.V. und setzt sich für einen stressfreieren Alltag entlang der gesamten Lieferkette ein.

Symbolbild: Messe Karlsruhe/Jens Arbogast
Symbolbild: Messe Karlsruhe/Jens Arbogast

Vom 30. September bis 3. Oktober 2021 kann sich der Nutzfahrzeugbereich endlich wieder persönlich treffen. Mehr als 350 Aussteller zeigen dann auf der NUFAM in der Messe Karlsruhe die Mobilitätstrends der Zukunft. Mit dabei ist die Initiative Hellwach mit 80 km/h e.V., die sich für einen gesunden Fahrer und gegen das Sterben am Stauende einsetzt, teilt die Messe Karlsruhe mit.

NUFAM-Projektleiter Jochen Bortfeld freut sich über die Teilnahme von Hellwach mit 80 km/h:
„Seit der ersten NUFAM geben wir auch dem Lkw-Fahrer eine Plattform, zum Beispiel mit unserem beliebten Truck Driver Forum. Die Initiative Hellwach mit 80km/h macht die Probleme und Herausforderungen im stressigen Berufsalltag der Fahrer sichtbar. Gerne unterstützen wir dieses Anliegen, denn wir halten es für besonders wichtig, die Fahrer als Rückgrat des Güterverkehrs bestmöglich zu schützen.“

Konrad Fischer, Vereinsvorsitzender und Logistiker appelliert hierzu an die Transportbranche:
„51 tote Fahrer im laufenden Jahr sind genug! Soll das Sterben enden, bedarf es einer gemeinsamen, vernetzten Anstrengung von Warenlogistik, Transportgewerbe, Industrie und Handel. Alle in der Lieferkette müssen ein Interesse daran haben, todbringende Stressoren zu beseitigen. Die größte Problemnähe hat der Transportunternehmer, weshalb es wichtig ist, zunächst ihn von der Max-Achtzig-Idee zu überzeugen. Fahrer, deren Firmenphilosophie auf vorausschauendem und defensivem Fahren aufbaut, zeigen ein deutlich besseres Gefahrenradar und sind weniger in Unfälle verwickelt.“

NUFAM als ideale Plattform

Um die Unternehmer aus den Bereichen Transport, Spedition und Logistik direkt anzusprechen, sei die NUFAM die perfekte Plattform, denn diese machen den Hauptteil der NUFAM-Fachbesucher aus. Die NUFAM belegt 2021 erneut eine Ausstellungsfläche von insgesamt 70.000 Quadratmetern, die alle vier Hallen der Karlsruher Messe sowie das angrenzende Freigelände umfasst. Geknüpft an die Inzidenzwerte und mit den notwendigen Schutz- und Hygienemaßnahmen, wird die NUFAM aktuelle Technik mit Mobilitätskonzepten der Zukunft verbinden.

Zahlreiche Foren geplant

Als Informationsplattform und Branchentreff für persönliches Netzwerken bietet die NUFAM auch 2021 Vorträge und Diskussionsrunden zu aktuellen Branchenthemen. Auf die große Podiumsdiskussion im Rahmen der Eröffnung am ersten Messetag folgt am Freitag und Samstag das Forum Ladungssicherung sowie am Sonntag das Truck Driver Forum. Die Zukunftsthemen Elektromobilität und autonomes Fahren stehen genauso im Fokus, wie die Dauerthemen Energieeffizienz, Zeitersparnis und Kostenreduktion sowie Fahrermangel.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »