Werbung
Werbung
Werbung

Nufam 2015: AL-KO präsentiert optimierte Transporter

Der Fahrzeugtechnikspezialist zeigt auf der der Lkw-Fachmesse Nufam, die vom 24. bis 27. September in Karlsruhe stattfindet, leichte Verteilerfahrzeuge, deren Konstruktion für Verteilerverkehre im Innenstadtbereich angepasst wurden.
(Foto: AL-KO)
(Foto: AL-KO)
Werbung
Werbung
Torsten Buchholz

Gezeigt wird unter anderem ein Transporter mit 13-Zoll-Chassis und Luftfederung (3,5/4,6 Tonnen) ohne Aufbau sowie ein „Ducato Runner“ von Kiesling als Kühlfahrzeug „AMC“-Chassis von AL-KO für die Warenlogistik in Innenstädten. Die 13-Zoll-Variante verfügt - wie bei AL-KO üblich - über flexible Baumaße und wurde für Kunden entwickelt, die eine ebene Ladefläche ohne Radkästen, mehr Ladelänge und erhöhte Nutzlast wünschen. Die maximale Hinterachslast des Tandems beträgt 3,2 Tonnen (1,6 Tonnen je Achse), wodurch beim Fiat Ducato ein zulässiges Gesamtgewicht von bis zu 4,6 Tonnen realisiert wird. Darüber hinaus ermöglicht die 13-Zoll-Bereifung einen ebenen Ladeboden und Gewichtsvorteile, weil ein Hilfsrahmen nicht erforderlich ist. Die sich aus der Konstruktion ergebende niedrige Ladehöhe steigert den Beladekomfort und soll Ladevorgänge deutlich effizienter machen.

Als Basis-Fahrzeug für den Ducato Runner dient ein Triebkopf mit Tiefrahmenchassis von AL-KO. Auf diesen Fahrgestellen aufgebaut sind die ATP/FRC und nach HACCP-Richtlinien geprüften Aufbauten insgesamt 22 Zentimeter niedriger als bisherige Kühlaufbauten. Durch die niedrige Ladekante bei gleichbleibender Innenhöhe mit vergleichbaren Aufbauten ist die Be- und Entladung wesentlich einfacher. Für das Abladen von Rollcontainern oder sonstigen fahrbaren Ladehilfen wird eine ausziehbare Rampe angeboten. Eine Ladebordwand, die für ein 3,5-Tonnen-Fahrzeug zu teuer und zu schwer ist, wird dadurch überflüssig. Über die Rampe können alle Rollwagen schnell und einfach ein- und ausgeladen werden.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung