Werbung
Werbung
Werbung

Nürnberg: UPS erweitert Standort

An seinem Standort im Nürnberger Hafen hat der Paketdienstleister UPS offiziell seine 40-Millionen-US-Dollar-Erweiterung in Betrieb genommen.
Werbung
Werbung
Torsten Buchholz

Der Standort ist ein wichtiges Drehkreuz im europäischen Netz. Insbesondere Länder wie die Tschechische Republik, Slowakei, Rumänien, Bulgarien, Ungarn, Österreich, Slowenien, Griechenland sowie Italien will der Paketdienstleister von Nürnberg aus bedienen.

„Mit der Erweiterung investiert UPS in sein Netzwerk, um der wachsenden Exportwirtschaft gerecht zu werden“, sagt Frank Sportolari, UPS Generalbevollmächtigter Deutschland. Das Drehkreuz habe eine Schlüsselfunktion, um Kunden beim Export nach Südosteuropa zu unterstützen.

Durch die Erweiterung, die innerhalb einer Bauzeit von zwei Jahren erfolgte, hat sich die Sortierkapazität von 15.000 auf 30.000 Pakete pro Stunde verdoppelt. Die Erweiterung ermöglichte 400 zusätzliche Förderstrecken, acht automatische Sorter für Pakete mit einer Leistung von jeweils 6.000 Paketen pro Stunde für einen zweistufigen Sortierprozess sowie einer automatischen Kleinpaketsortierung mit einer Leistung von 10.000 Paketen in der Stunde.

Zu den 16 vorhandenen Entladetoren sind 18 zusätzliche hinzugekommen. 47 zusätzliche Beladetore wurden direkt an die automatische Sortieranlage angebunden. Damit stehen nun insgesamt 102 Beladepositionen für Lkw zur Verfügung.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »

Werbung