Werbung
Werbung
Werbung

Niedrigwasser: Schiffsverkehr auf Rhein und Donau behindert

Niedrigwassers an Rhein und Donau bremst Binnenschiffe aus. Reeder müssen umdisponieren und ihre Ladung vom Schiff auf Lkw und Bahn umladen.
Werbung
Werbung
Christine Harttmann

Wie das Wasser- und Schifffahrtsamt Nürnberg meldet, entwickeln sich derzeit vor allem der Rhein und die frei fließende Donau zwischen Straubing und Vilshofen zu einem Nadelöhr. Die Schiffe können dort nicht abgeladen fahren. Das mache sich auf dem Main-Donau-Kanal bemerkbar.

Obwohl in den Kanalhaltungen des Main-Donau-Kanals die Wasserstände konstant bleiben ist auch dort der Schiffsverkehr zurückgegangen. Der Kanal ist selbst so ausgebaut, dass er auch bei dieser Trockenheit genügend Wassertiefe hat und es daher zu keinerlei Einschränkungen für die Güterschiffe kommt.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Über 500 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zur Disposition, Teamleitung und vieles mehr bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »

Werbung