Werbung
Werbung
Werbung

Niederlande: Hellmann erweitert Standort

Der Night Star Express Hellmann, ein Tochterunternehmen der Hellmann Worldwide Logistics, erweitert seinen Logistikstandort im niederländischen `s-Heerenberg.
Foto: Hellmann Worldwide Logistics
Foto: Hellmann Worldwide Logistics
Werbung
Werbung
Anna Maria Schmid

Die bestehende Immobilie wird erweitert, ein Bürogebäude mit 312 Quadratmeter Nutzfläche und ein neues, 1.884 Quadratmeter großes Umschlagslager sollen entstehen. Das Investitionsvolumen beträgt 2,8 Millionen Euro, teilt Hellmann mit. Das bislang betriebene, 5.224 Quadratmeter große Umschlagslager sei mit einer Steigerung der Sendungszahlen um 61 Prozent seit 2009 an seine Kapazitätsgrenzen gestoßen.

Nach eingehender Prüfung verschiedener Alternativen habe sich Hellmann für einen Neubau auf der angrenzenden, 5.849 Quadratmeter großen Erweiterungsfläche entschieden, für die bereits seit 2009 Vorkaufsrecht bestand. Mit dem Neubau hat Hellmann das niederländische Unternehmen Tara Bouw beauftragt, das bereits den Bau der bestehenden Anlage verantwortet hatte.

Der Night Star Express Hellmann bedient vom Standort `s-Heerenberg aus das gesamte Liefergebiet in den Niederlanden und Belgien. Das Angebot richtet sich vor allem an Kunden aus dem After Sales Bereich der Automotive-, Agriculture- und Baumaschinenbranche. Mit der erweiterten Anlage will der NSE Hellmann seinen strategischen Standortvorteil direkt an der deutsch-niederländischen Grenze (BAB A3) nutzen und seine Marktposition stärken.

Künftig soll der Standort auch für weitere Logistikdienstleistungen dienen, heißt es. Geplant sei etwa die Nutzung der Halle für Teil- und Komplettladungen. Mittelfristige Wachstumsprognosen für den NSE-Standort beziffert das Unternehmen auf bis zu 40 Prozent bis zum Jahr 2025.

„Die Erweiterung des Standortes in `s-Heerenberg ist die logische Konsequenz des starken Wachstums, das Night Star Express im grenzüberschreitenden Verkehr in den letzten Jahren erfahren hat“, sagt Night Star Express-Geschäftsführer Matthias Hohmann. „Mit notwendigen Investitionen in die Infrastruktur sichern wir im Sinne unserer Kunden unsere First Class-Qualität.“

„Wir freuen uns, dass unsere Mitarbeiter im Interesse unserer Kunden stets die extra Meile gehen, um unseren erstklassigen Service nicht nur aufrecht zu erhalten, sondern diesen Tag für Tag weiterzuentwickeln. Dadurch ist es uns möglich, angemessen und zeitnah auf die steigenden Anforderungen des Marktes zu reagieren“, so Wilfried Hesselmann, Chief Operating Officer (COO) Courier, Express, Parcel bei Hellmann Worldwide Logistics.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung