Niederlande: Buss setzt in Eemshaven auf Offshore-Umschlag

Der Hamburger Hafen- und Logistikdienstleister Buss hat ein neues Multi-Purpose-Terminal im niederländischen Eemshaven von Groningen Seaports übernommen.
Redaktion (allg.)
Betreiber des neuen Multi-Purpose Terminals ist die Orange Blue Terminals B.V., eine Mehrheitsbeteiligung der Buss Group. Das Orange Blue Terminal Eemshaven wird zunächst einen 260 Meter langen Anleger betreiben, im Jahr 2012 folgt eine Erweiterung auf 630 Meter Kailänge. Der Tiefgang beträgt bis zu 14 Metern. Buss Group-Geschäftsführer Heinrich Ahlers betont: „Schwerpunkte unserer Aktivitäten in Eemshaven sind die Offshore-Windenergie und die Multi-Purpose-Ausrichtung. Mit der Energiewende in Deutschland ruhen die Hoffnungen aller politischen Kräfte auf den erneuerbaren Energien, und dabei im besonderen Maße auf der Windenergie. Unser neuer Standort bietet optimale Bedingungen für die Offshore-Industrie in der Nordsee.“ Eemshaven liegt nur wenige Kilometer von der deutschen Grenze entfernt, direkt an der Mündung der Ems und südlich der Insel Borkum. Der Hafen zeichne sich laut Buss durch einen schnellen Zugang zur offenen See und eine landseitige Anbindung an das Schienen- sowie an das niederländische Nationalstraßennetz aus. (tpi)(tpi)
Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »