Nfz-Vermieter: Fraikin erhöht Eigenkapital

Durch die Konvertierung von Verbindlichkeiten in Eigenkapital stärkt die Holding des französischen Nutzfahrzeugvermieters Fraikin Financière Truck Investissement (FTI) SAS ihre Kapitalstruktur.
Foto: Faikin
Foto: Faikin
Torsten Buchholz

Fraikin will in Europa, dem Mittleren Oste und Afrika weiter expandieren. Dazu schafft der jetzige Schritte eine wichtige Basis. Laut Fraikin werden die beteiligten Investoren mehrere übernommene Finanzierungstranchen umwandeln. Dies geschieht durch sogenannte sequentielle Debt-to-Equity-Swaps und die Ausgabe neuer FTI-Aktien an internationale Investmentfonds wie Värde Partners, Alcentra, Canyon, Barings und Triton.

Neben einer Diversifizierung der Aktionärsstruktur werde dies für FTI zu einer signifikanten Reduzierung der Verbindlichkeiten von 730 auf 265 Mio. Euro bei gleichzeitigem Ausbau der Eigenkapitalbasis führen, teilt FRaikin mit.

„Für die Fraikin-Gruppe insgesamt, aber auch für Fraikin Deutschland, ergeben sich durch die Kapitalerhöhung weitere neue Wachstumsmöglichkeiten“, sagt Steffen Rump, Geschäftsführer von Fraikin Deutschland. Die notwendigen Transaktionen sollen im ersten Quartal 2018 vollständig abgeschlossen sein. Im laufenden Geschäftsjahr 2017 wird die Fraikin-Gruppe ihr operatives Geschäft nach eigenen Angaben zum dritten Mal in Folge steigern und ihr Langzeit-Vermietportfolio gleichzeitig um vier Prozent erhöhen können.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »