Werbung
Werbung
Werbung

Nfz-Markt: Daimler verkauft mehr Lkw und Transporter

Im zweiten Quartal 2018 konnte der Daimler-Konzern im Vergleich zum Vorjahreszeitraum seinen weltweiten Absatz an Trucks und Vans steigern.
Foto: Daimler AG
Foto: Daimler AG
Werbung
Werbung
Torsten Buchholz

Daimler Trucks hat im zweiten Quartal 2018 den weltweiten Lkw-Absatz im Vergleich zum Vorjahr um sechs Prozent auf 123.900 Einheiten steigern können. Gleichzeitig war das Geschäft in Deutschland leicht rückläufig. Auf dem heimischen Markt konnte Daimler Trucks in den Monaten April, Mai und Juni 7.800 Lkw absetzen. Im zweiten uartal 2017 waren es 8.100 Einheiten. In der Nafta-Region stieg das Absatzvolumen auf 44.300 (Vorjahr: 42.300) Einheiten an. Der Absatz in Lateinamerika übertraf mit 7.900 (Vorjahr7.000) Einheiten das Vorjahresquartal deutlich. Dabei wurden in Brasilien mit 4.400 Einheiten über 50 Prozent mehr Lkw als im Vorjahr abgesetzt. In der Region EU30 stieg der Absatz leicht auf 21.100 (Vorjahr: 20.400) Einheiten.

Bei Daimler Trucks geht man davon aus, dass der Absatz im Gedamtjahr 2018 deutlich über dem Vorjahresniveau liegen werde. Ausschlaggebend dafür ist die spürbare Erholung wichtiger Märkte. In der Nafta-Region erwartet das Geschäftsfeld, dass die Verkäufe aufgrund der weiteren Markterholung deutlich über dem Vorjahresniveau liegen werden. In der Region EU30 rechnet die Lkw-Sparte mit Verkäufen in der Größenordnung des Vorjahres. In Brasilien wird für das Jahr 2018 ein Absatz erwartet, der das niedrige Niveau des Vorjahres deutlich übertrifft.

Mercedes-Benz Vans steigerte seinen weltweiten Absatz im zweiten Quartal 2018 um sieben Prozent auf einen neuen Bestwert von 110.900 Einheiten. In der Region EU30 lag der Absatz im zweiten Quartal 2018 mit 71.300 (70.400) Einheiten auf dem Niveau des Vorjahres. Zuwächse wurden insbesondere in Frankreich (plus neun Prozent) und Schweden (plus 79 Prozent) verzeichnet. Im deutschen Markt erzielte die Transportersparte mit 28.100 (Vorjahr 27.400) Einheiten einen Bestwert im zweiten Quartal. Sehr positiv war die Entwicklung in der Nafta-Region. Dabei stieg der Absatz in den USA um zehn und erreichte mit 9.900 Einheiten ebenfalls einen neuen Bestwert im zweiten Quartal.

Bei Mercedes-Benz Vans rechnet man für das gesamte Jahr 2018 mit einem deutlichen Absatzanstieg. Besonders starkes Wachstum wird für China und in den USA erwartet. In der Region EU30 wird mit einem leichten Zuwachs gerechnet.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung