Werbung
Werbung
Werbung

Neuorganisation: Schenker Deutschland trennt Luftfracht von Seefracht

Schenker Deutschland organisiert seine Logistikdienstleistungen um und schafft jeweils einen eigenen Bereich für Luft- und Seefracht. Damit gibt es künftig drei unterschiedliche Produktsparten: Landverkehr, See- und Luftfracht.
Künftig soll bei Schenker Deutschland die Seefracht eigenständig neben der Luftfracht operieren. (Foto: Bartolomiej Banasza/Deutsche Bahn AG)
Künftig soll bei Schenker Deutschland die Seefracht eigenständig neben der Luftfracht operieren. (Foto: Bartolomiej Banasza/Deutsche Bahn AG)
Werbung
Werbung
Christine Harttmann

Für die Betreuung der Kunden sind Gebietsleiter zuständig, die je eine der drei Sparten verantworten. Zugleich schafft der Logistikdienstleister sechs Vertriebsgebiete, innerhalb derer neben den Gebietsleitern je ein Vertriebsleiter für die gesamte Produktpalette verantwortlich ist. Die Aufgabe der Vertriebsleiter ist es, innerhalb der sechs Gebiete die einzelnen Sparten produktübergreifend zu betreuen.

Seine einzelnen Geschäftsstellen fokussiert Schenker stärker auf eine der drei Unternehmessparten. So will der Konzern die bisherigen Luft-/Seefracht-Geschäftsstellen aufteilen und mit deren Führung jeweils einen fachlich spezialisierten Gebietsleiter für Luftfracht und einen für Seefracht betrauen. Die Landverkehrsgeschäftsstellen bleiben dem Unternehmen zufolge unverändert erhalten, werden aber organisatorisch jeweils einem der sechs neuen Gebiete zugeordnet. Die Neuorganisation werde ohne Schließung von Standorten vollzogen, teilt der Konzern mit.

Die vertriebliche Verzahnung der jeweils stark profilierten Produktbereiche werde die Entwicklung integrierter Logistiklösungen fördern, sagte Jörg Hennecke, Head of Key Account Management/Sales des DB Schenker Cluster DE/CH. „Die neue Struktur führt zu einer verbesserten Steuerung der Vertriebsaktivitäten und fördert zugleich den Ausbau der Produktkompetenz im Vertrieb.“

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung