Werbung
Werbung
Werbung

Neubau: Raben Group bezieht Deutschlandzentrale

Die Raben Group hat nach rund einem Jahr Bauzeit den neuen Sitz ihrer Landesgesellschaft in Mannheim bezogen. Die feierliche Eröffnung fand am 13. September 2018 statt.
(V.l.n.r.): Professor Dr. Uwe Lahl (Verkehrsministerium Baden-Württemberg), Ewald Raben (Raben Group), Michael Grötsch (Bürgermeister von Mannheim) und Marcin Król (Polnisches Generalkonsulat in München) bei der symbolischen Pflanzung eines Magnolienbaumes. (Foto: Raben Group)
(V.l.n.r.): Professor Dr. Uwe Lahl (Verkehrsministerium Baden-Württemberg), Ewald Raben (Raben Group), Michael Grötsch (Bürgermeister von Mannheim) und Marcin Król (Polnisches Generalkonsulat in München) bei der symbolischen Pflanzung eines Magnolienbaumes. (Foto: Raben Group)
Werbung
Werbung
Christine Harttmann

Raben hat das zum baden-württembergischen Standort gehörende Headquarter mit seinen Lager- und Umschlagsflächen von 16.500 Quadratmetern modernisiert und die Infrastruktur verbessert. Insgesamt kostetet die Renovierung 15 Millionen.

„Das Headquarter von Raben Deutschland ist nach Mannheim gezogen, um für unsere Kunden bestmöglich organisierte Dienstleistungen anzubieten und unseren Mitarbeitern dafür die optimalen Arbeitsvoraussetzungen zu schaffen. Von hier aus steuern wir die Entwicklung des deutschen Zweigs unseres Unternehmens in einer der stärksten Volkswirtschaften Europas“, erläuterte Ewald Raben, CEO der Raben Group, die Motive für den Neubau. Angesichts der verkehrstechnisch guten Lage Mannheims in der Metropolregion Rhein-Neckar sei der Standort für das operative Alltagsgeschäft sehr gut gerüstet.

An dem neuen Standort in Mannheim, der 1910 gegründet wurde und im Zuge der Übernahme von Wincanton-Anteilen zur Raben Group kam, ist der Logistiker für Kunden aus der Chemie- und Schmierstoffbranche sowie Industrie und Handel tätig. Zu den hier angebotenen Services gehören die Lagerhaltung sowie Abwicklung nationaler und internationaler Transporte für Stückgut, Teil- und Komplettladungen. Für Abholung und Anlieferung stehen über 76 Rampen zur Verfügung. Das Lagerist nach den ISO-Normen 9001 und 14001 zertifiziert und kann als Zugelassener Wirtschaftsbeteiligter (AEO-F) im grenzüberschreitenden Gütertransport agieren. Insgesamt stehen für die kurz- oder langfristige Wareneinlagerung rund 30.000 Palettenstellplätze zur Verfügung.

Raben Deutschland hat zum Jahresbeginn 2018 ihr eigenes Stückgutnetzwerk eingeführt. Über dieses transportiert der Logistiker in Deutschland täglich rund 20.000 bis 22.000 Sendungen in 400 bis 500 Verkehren. „Unsere Zeichen stehen auf Wachstum und in unserer neuen Zentrale werden die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft der hiesigen Landesgesellschaft gestellt. Gemeinsam mit unseren Kunden, Partnern und Mitarbeitern deren Eröffnung zu feiern, ist einerseits der Abschluss eines wichtigen Meilensteins und anderseits der Auftakt dafür, künftig für unsere Auftraggeber noch bessere Produkte zu entwickeln und umzusetzen“, betonte Ewald Raben.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung