Werbung
Werbung
Werbung

Nationaler Radlogistikkongress: Spannendes Programm bringt die Akteure zusammen

Der Erste Nationale Radlogistikverband im Oktober nimmt Konturen an und lockt mit einem vielseitigen Programm, das alle Aspekte des boomenden Logistiksegments beleuchtet. Zahlreiche Partner, Aussteller und Redner.

Am großen Rad drehen: Cargobike-Logistik erlebt einen Boom und wird zum essentiellen Bestandteil moderner City-Logistik. Eine Konferenz bringt erstmals alle deutschen Akteure zusammen. | Foto: RLVD
Am großen Rad drehen: Cargobike-Logistik erlebt einen Boom und wird zum essentiellen Bestandteil moderner City-Logistik. Eine Konferenz bringt erstmals alle deutschen Akteure zusammen. | Foto: RLVD
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)
(erschienen bei LOGISTRA von Johannes Reichel)

Der Radlogistik Verband Deutschland e.V. (RLVD) hat das Programm für die erste nationale Radlogistik-Konferenz bekanntgegeben, die vom 24.-26. Oktober 2019 alle relevanten Akteure der Branche zusammenbringen will. Als Hauptpartner fungiert jetzt die Berliner Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz. Verkehrssenatorin Regine Günther wird die Fachkonferenz mit einem Beitrag "Warum Berlin auf Radlogistik setzt" eröffnen. Insgesamt werden zwölf Konferenzpartner vom BIEK über den Deutschen Städtetag bis zum ADFC die Konferenz als ideele Partner unterstützen. Als Medienpartner ist der Münchener HUSS-VERLAG mit seiner Publikation LOGISTRA mit von der Partie.

Zu den bisher 16 Ausstellern zählen die Krone-Tochter Rytle, die Schaeffler-Tochter Bio Hybrid und das Start-Up ONO. "Die Konferenz bietet eine enmalige Plattform an der Schnittstelle zwischen klassischer Logistik- und Nutzfahrzeugbranche sowie klassischer Radverkehrsförderung und Fahrradbranche", wirbt der Veranstalter. Die im RLVD zusammengeschlossenen Radlogistik-Pioniere wollen diese Schnittstelle repräsentieren. Man stehe bereit, das von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) vor kurzem verkündete Ziel von 20 Prozent urbanem Lieferverkehr auf Lastenrädern umzusetzen, heißt es aus dem Verband.

Vielseitiges Konferenzprogramm inklusive Exkursionen

Highlights der Veranstaltung sind Vor-Ort-Exkursionen zu den Hot Spots der Radlogistik in Berlin, etwa ins Motion Lab, wo viele Start-up-Unternehmen ihre Produkte entwickeln. Auch das bundesweit bekannte Pilotprojekt KoMoDo in Prenzlauer Berg wird besichtigt sowie der City Hub des Cargobike-Pioniers Velogista. Am Freitag stehen als Schwerpunkte die "Vielfalt Radlogistik", "Mikrodepotkonzepte und Übergabesysteme", "Operative Aspekte der Radlogistik", "Radlogistik und Kommune" sowie die Diskussion über "Rahmenbedingungen der Radlogistik" auf dem Programm, das von einem Grußwort der Radverkehrsbeauftragten der Bundesregierung Karola Lambeck sowie einer Keynote des Nürnberger Logistikwissenschaftlers Prof. Dr. Ralf Bogdanski geklammert wird.

Alle Informationen und Anmeldung finden Sie hier.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »

Werbung