Werbung
Werbung
Werbung

München: Raben übernimmt GS Frachtlogistik

Raben Deutschland übernimmt – vorbehaltlich der Zustimmung der Kartellbehörden – die GS Frachtlogistik mit Sitz in Garching bei München.
GS Frachtlogistik gehört künftig zur Raben Group. (Foto: Raben Trans European Germany GmbH)
GS Frachtlogistik gehört künftig zur Raben Group. (Foto: Raben Trans European Germany GmbH)
Werbung
Werbung
Christine Harttmann

Den Vertrag für die Übernahme unterzeichneten beide Unternehmen im Juli 2016. Rund 50 Mitarbeiter bringt GS Frachtlogistik mit. 2015 setzte der Mittelständler etwa 12 Millionen Euro um. Zu seinem Kerngeschäft gehören vor allem Stückgut- und Ladungsverkehre innerhalb Deutschlands und Europas aber auch Beschaffungslogistik sowie Lager- und Logistikdienstleistungen. Auch nach der Übernahme durch die Raben Group wird das Unternehmen weiter als GS Frachtlogistik auf dem Markt firmieren.

Im Regionalverkehr setzt GS Frachtlogistik derzeit 35 Fahrzeuge ein, darunter Lkw mit einem zulässigen Gesamtgewicht von bis zu 40 Tonnen. Hinzu kommen 8.000 Quadratmeter Lagerfläche am Hauptsitz in Garching bei München sowie 7.500 Palettenstellplätze in einem Hochregallager. Für Transportaufträge, die über den Münchner Flughafen abgewickelt werden, stehen 1.000 Quadratmeter eines Luftfrachtsicherheitslagers zur Verfügung.

„Die Übernahme von GS Frachtlogistik ist Ausdruck unsere Wachstumsstrategie in Deutschland, die wir den Anforderungen unserer Kunden entsprechend verfolgen“, sagt Ewald Raben, CEO der Raben Group, zu den Motiven des Kaufes. Mit seiner Spezialisierung auf Stückgutgeschäft, Ladungsverkehre und logistische Dienstleistungen sei das Unternehmen eine wertvolle Ergänzung zum Raben-Angebot.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung