Werbung
Werbung
Werbung

Mercedes-Benz Vans: 2017 erstmals mehr als 400.000 Einheiten

Daimlers Transportersparte Mercedes-Benz Vans hat im Jahr 2017 einen neuen Absatzrekord erreicht und zum ersten Mal die Marke von 400.000 verkauften Fahrzeugen geknackt.
Foto: Daimler AG
Foto: Daimler AG
Werbung
Werbung
Torsten Buchholz

Auf Basis erster Ergebnisse aus dem Dezember 2017 konnte der Daimler Konzern nach eigener Aussage den Absatz seiner Transportersparte mit insgesamt rund 401.000 Einheiten weltweit um zwölf Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum steigern. Zu diesem Wachstum hätten alle Baureihen mit Bestwerten beigetragen, teilt der Konzern mit. Auch vom aktuellen Modell des „Sprinter“ habe Mercedes-Benz Vans in seinem letzten vollen Verkaufsjahr mit rund 200.500 Einheiten mehr ausgeliefert als je zuvor. Die Sprinter-Nachfolgegeneration soll ihre offizielle Weltpremiere im Februar 2017 begehen.

Stärkster Absatztreiber war laut Daimler neben dem Flottengeschäft erneut die hohe Nachfrage nach dem Transporter „Vito“ und der Großraumlimousine „V-Klasse“. Beide waren 2017 in China erstmals voll verfügbar.

In der Region EU30 stieg der Absatz von Mercedes-Benz Vans um rund neun Prozent auf rund 273.300 Einheiten, in Deutschland dabei um rund zehn Prozent auf rund 105.800 Fahrzeuge. Beides seien neue Höchstwerte, so Daimler. Auch in der NAFTA-Region legte der Absatz auf rund 44.800 Einheiten zu. Dabei erreichte Mercedes-Benz Vans in den USA mit rund 34.200 Einheiten ein Plus von einem Prozent. In Lateinamerika war die Absatzentwicklung von Mercedes-Benz Vans ebenfalls positiv: Hier stieg der Absatz ebenfalls deutlich um rund 31 Prozent auf rund 16.400 Einheiten. Getrieben durch die in 2016 eingeführten Modelle Vito und V-Klasse wuchs der Absatz in China sehr deutlich um rund 75 Prozent auf rund 23.800 Einheiten.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung