Werbung
Werbung
Werbung

Mehr Schienenkapazitäten zwischen Deutschland und Österreich

Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) und sein österreichische Amtkollege Werner Faymann haben in Wien eine Vereinbarung zum dreigleisigen Ausbau des Abschnittes zwischen Freilassing und Salzburg unterzeichnet.
Werbung
Werbung
Torsten Buchholz
Der Ausbau soll vor allem der Erhöhung der Kapazitäten im Schienengüterverkehr zwischen München und Salzburg dienen. Zu der Vereinbarung gehört auch der Neubau einer Brücke über den Grenzfluss Saalach. Entsprechend der Lage des Brückenbauwerkes auf den jeweiligen Staatsgebieten werden von den Kosten der Brücke 60 Prozent von Österreich und 40 Prozent von Deutschland zu übernehmen sein. Für Deutschland wird laut dem Bundesverkehrsministerium mit Gesamtkosten für Brücke und dreigleisigen Ausbau bis Freilassing von rund 33 Millionen Euro gerechnet. Beide Seiten sind sich einig, dass Zuschüsse der Europäischen Union für dieses grenzüberschreitende Schienenprojekt beantragt werden. Die Strecke ist Teil des Transeuropäischen Schienennetzes und Bestandteil der so genannten Magistrale für Europa, die von Paris bis Bratislava reicht. Es ist beabsichtigt, mit den Baumaßnahmen für die Grenzbrücke Ende 2008 beziehungsweise Anfang 2009 nach Abschluss der erforderlichen Planungen zu beginnen. (tbu)
Printer Friendly, PDF & Email
Werbung