Werbung
Werbung
Werbung

Mehr Frachtkapazitäten in Hahn

Am Flughafen Frankfurt-Hahn wurde heute das neu Frachtterminal der Bucher-Gruppe eingeweiht.
Werbung
Werbung
Torsten Buchholz
Nach sechsmonatiger Bauzeit wird die 6.800 Quadratmeter große Frachthalle mit modernem Bürogebäude direkt am neuen Vorfeld des Flughafens in der kommenden Woche in Betrieb genommen. Der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Fraport AG und Aufsichtsratsvorsitzende der Flughafen Hahn GmbH, Prof. Dr. Manfred Schölch, beglückwünschte Firmenchef Gerhard Bucher: „Das Timing für die Fertigstellung Ihres modernen Frachtzentrums passt punktgenau zu der jetzt endlich möglichen Inbetriebnahme der verlängerten Start- und Landebahn. Gerade für die Entwicklung des Flughafen Frankfurt-Hahn als Frachtflughafen ist die verlängerte Startbahn eine wesentliche Vorraussetzung. Jetzt können unbeschränkt interkontinentale Flüge durchgeführt werden. Hiervon profitiert der Flughafen und natürlich auch dieses neue Frachtzentrum.“ Der Investor ist die Bucher-Gruppe. Bucher ist bereits 1993 am Flughafen Hahn tätig. „Mit dem Bau des modernen Frachtzentrums entwickele ich für meine Unternehmung ein weiteres zukunftsgerichtetes Tätigkeitsfeld. Ich freue mich, dass ich als in der Region eingebundener Unternehmer, gemeinsam mit der Fraport Cargo Services und dem Flughafen in dem stark wachsenden Luftfrachtmarkt die Aktivitäten vorantreiben kann!“ sagt Gerhard Bucher. Die Investitionen in das nach den neuesten Luftsicherheitsvorschriften gebaute Objekt betragen rund 6 Millionen Euro.
Printer Friendly, PDF & Email
Werbung