Maxus: Verlängertes Fahrgestell

Die russische GAZ-Gruppe hat ihre Nutzfahrzeug-Baureihe „Maxus“ vergrößert und auf der IAA den Prototyp eines Elektrofahrzeuges vorgestellt.
Redaktion (allg.)
Die GAZ-Gruppe hat ihre „Maxus-Familie“ leichter Nutzfahrzeuge durch die Einführung eines verlängerten Fahrgestells mit Kabine erweitert. Ein entsprechendes Modell mit verlängertem 3,5-Tonnen-Fahrgestell mit langem Radstand und herunterklappbaren Seitenwänden sowie einem 120-PS-Motor hat der russische Nutzfahrzeughersteller in Hannover präsentiert. Das verlängerte Fahrgestell fügt dem vorhandenen langen Radstand des Maxus Chassis-Fahrgestell laut Unternehmensinformationen weitere 750 Millimeter hinzu. Es ist mit einer überarbeiteten Hinterachse ausgestattet, bei der die Achslast von den 2.120 Kilogramm auf 2.300 Kilogramm erhöht worden ist. Außerdem wurde die Rad- und Reifen-Baugruppe auf 205/75/R16-Reifen mit zehn Lagen aktualisiert. Zu weiteren Änderungen am Chassis mit dem langen Radstand gehören unter anderem ein neuer längerer Kabelstrang mit Steckeranschlüssen für Anhängekupplung und Rückwärtsfahrtsensoren, eine hintere Parabolfeder, deren größere freie Höhe den Abfahrtswinkel verbessern soll, ein KAT 6-Seitenverstärker sowie neue lange Spiegelarme. Weiterhin hat die GAZ-Gruppe auf ihrem Messestand in Hannover den ersten Prototyp eines Maxus-Elektrofahrzeuges vorgestellt. Der neue Elektrofahrzeugprototyp wurde von der LDV-Gruppe, dem britischen Unternehmen der GAZ-Gruppe entwickelt. Die Batterien sind, so der Hersteller, zwischen den Fahrgestellschienen untergebracht. Das Fahrzeug wird mit Lithium-Ionen-Batterien betrieben und ist mit unterschiedlicher Nutzlast, Reichweite und Höchstgeschwindigkeit erhältlich. (swe)(sw)
Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »