Werbung
Werbung
Werbung

Maut: Toll4Europe geht an den Start

T-Systems International, die Daimler AG und DKV Euro Service haben jetzt ihr Gemeinschaftsunternehmen für die Entwicklung und Erbringung von europäischen elektronischen Mautdiensten (EETS ) für Fahrzeuge mit mehr als 3,5 Tonnen zulässiges Gesamtgewicht gegründet.
 Freuen sich auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit (v.l.n.r.): Jürgen Steinmeyer (DKV), Mirka Dworschak (T-Systems International) und Tom Schneider (Daimler). Foto: Unger
Freuen sich auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit (v.l.n.r.): Jürgen Steinmeyer (DKV), Mirka Dworschak (T-Systems International) und Tom Schneider (Daimler). Foto: Unger
Werbung
Werbung
Torsten Buchholz

Zuvor hatten alle zuständigen Kartellbehörden grünes Licht für das Joint Venture gegeben. Daimler und DKV sind der bereits als EETS Provider registrierten T-Systems EETS als Gesellschafter beigetreten. Das Joint Venture firmiert als Toll4Europe GmbH. An der Gesellschaft hält Daimler 30 Prozent, DKV 15 Prozent und T-Systems 55 Prozent Ziel ist es, die Komplexität zwischen den nationalen Mauterhebern und Service Providern zu reduzieren.

Das Joint Venture plant, ab 2018 die die Einführung einer europaweit einsetzbaren Mautbox. Die Box soll zum Marktstart Belgien, Deutschland, Frankreich, Österreich und Polen abdecken. Italien, Portugal, Spanien und Ungarn werden möglichst ebenfalls zum Marktstart oder zeitnah danach angebunden. Mittelfristig sollen europaweit alle heutigen und künftigen mautpflichtigen Straßen-, Brücken- und Tunnelmauten über nur ein Gerät erfasst werden

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »

Werbung