Maßanfertigung ab Werk

Fliegl hat acht Drei-Achs-Gardinensattelauflieger mit Coilmulde an die Heinz Schröer Transporte GmbH geliefert.

Das geringe Leergewicht und die Maßanfertigung waren die ausschlaggebenden Gründe für Schroers Bestellung von acht Drei-Achs-Gardinensattelaufliegerm bei Fliegl. (Foto: Fliegl Fahrzeugbau GmbH)
Das geringe Leergewicht und die Maßanfertigung waren die ausschlaggebenden Gründe für Schroers Bestellung von acht Drei-Achs-Gardinensattelaufliegerm bei Fliegl. (Foto: Fliegl Fahrzeugbau GmbH)
Claus Bünnagel

Acht Drei-Achs-Gardinensattelauflieger mit Coilmulde hat die Heinz Schröer Transporte GmbH aus Hünxe bei Fliegl bestellt.

Ausschlaggebend war zum einem das geringe Leergewicht, zum anderen die für uns maßgeschneiderte Ausstattung – andere Hersteller sind nicht auf unsere Anforderungen eingegangen. (Geschäftsführer Andre Schröer)

Die Greenlight-Trailer von Fliegl bringen laut Schröer rund 500 kg weniger als vergleichbare Fahrzeuge anderer Hersteller auf die Waage. Bei einer Laufleistung von etwa 100.000 km pro Jahr und einer Haltedauer von 12 bis 14 Jahren ergibt sich für den Spediteur nach eigenen Angaben eine deutliche Effizienzsteigerung.

Die ersten zehn Gardinensattelauflieger bestellte Schröer schon 2019. Nachdem diese nun drei Jahre lang gelaufen sind, ist er von der Qualität überzeugt

Maßgeschneidert

Gemeinsam mit Helmut Fliegl und einem Ingenieur setzten sich Schröer und sein Werkstattmeister Christian Overkämping an einen Tisch, um die Ausstattung auf den Verwendungszweck anzupassen. So muss Schröer neben den Standard-Coils hin und wieder auch kleinere Rollen transportieren – für die jedoch die Standardmuldenanordnung auf der Ladefläche nicht passt.

Wir haben das ändern lassen und können nun die Menge von sonst zwei Touren mit nur einem Auflieger fahren. (Schröer)

Fliegl platzierte ab Werk die Coiltaschen und Stützen exakt wie vom Kunden gewünscht. Und nimmt auch Verbesserungsvorschläge an: So wurden nach Andre Schröers Vorschlag die Muldenabdeckungen stabiler gefertigt. Auch das Handling der vorderen Planenstange wurde verbessert.

Aufgesetzter Stahl- bzw. Riffelblechbelag

Der Auflieger bietet natürlich diverse Zurrmöglichkeiten. Im Bereich der Coilmulde sind 18 Zurrösen mit je 5 t Zugkraft eingelassen. 16 Vario-Lash-Zurringe sind ebenfalls an Bord, sie lassen sich in das Load-Lock-Profil, also den leicht schrägen Außenrahmen, einhängen. Der 30 mm starke Boden ist für eine Staplerachslast bis 5.600 kg geeignet. Im Heckbereich ließ Schröer auf 30 cm Länge einen Stahl- bzw. Riffelblechbelag aufsetzen.

Leicht versetzter Achsabstand für den Kombinierten Verkehr

Dank leicht versetztem Achsabstand darf der Trailer im Kombinierten Verkehr ein Zuggesamtgewicht von 44 t aufweisen. Der RoadRunner läuft auf SAF-Achsen, von denen die letzte nachlaufgelenkt ist und über eine automatische Rückfahrsperre verfügt. Alle bei Fliegl verbauten Achsen sind per Laser vermessen und exakt eingestellt. Das sorgt für geringen Reifenverschleiß und niedrigen Verbrauch.

Neben der Wirtschaftlichkeit legt Andre Schröer auch Wert auf die Optik: Den Alcoa- Alufelgen spendiert der Chef Chromschutzkappen für die Radbolzen. Die Radnaben sind im gleichen Farbton rot lackiert wie der Seitenanfahrschutz.

Ziel: schnelle Be- und Entladung

Für eine schnelle Be- und Entladung ist mit Hilfe von Fliegls Blitzverdeck das Dach rasch offen. Dank des robusten Roof-non-elastic, bei dem sich der Dachholm nicht durchbiegt, gelingt die seitliche Beladung auch mit hohen Gütern – ohne anzuecken. Am Querspriegel ist die Dachplane mit einem Scheuerschutz versehen. Die seitliche Schiebeplane bietet dank engmaschigem Schnittschutz Sicherheit gegen Ladungsdiebstahl.

18 Auflieger im Fuhrpark

Zehn Trailer eines anderen Herstellers sortierte Schröer aus; insgesamt 18 Auflieger von Fliegl gehören nun zum Fuhrpark. Die Fahrzeuge werden hauptsächlich in Deutschland, aber auch für internationale Transporte nach Frankreich, Spanien oder in die Beneluxländer eingesetzt.

Technische Daten: Drei-Achs-Gardinensattelauflieger von Fliegl

  • Typ SDS 390 RoadRunner Greenlight Coil
  • Nutzlast zul./techn.: 28.548/32.548 kg
  • Leergewicht: ab 6.050 kg
  • Coilmulde mit acht Paar Coiltaschen und 16 Coilstützen
  • Achsabstand versetzt für 44 t im Kombinierten Verkehr, letzte Achse nachlaufgelenkt
  • Integrierter Türverschluss I-Lock, Türfeststeller „new Generation“
  • Crash-Blocker unten innen, 140 mm hoch; Heavy-Stop-Palettenanschlag beidseitig
  • Fliegl Blitzverdeck, L-Dachholm und Roof-non-elastic
  • Aufbau nach DIN XL-zertifiziert, zusätzlich nach DL 9.5, Getränkezertifikat
Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »