MAN stellt neue Hybrid-Fahrzeuge vor

In der Entwicklung von Hybridantrieben macht MAN Nutzfahrzeuge einen großen Schritt nach vorn und präsentiert am 10. Mai in München die neueste Generation von Fahrzeugen im Güterverteiler- und Personennahverkehr.
Redaktion (allg.)
Das Münchener Unternehmen verfolgt beim Einsatz der Hybridtechnik bei Lkw im Verteilerverkehr unterschiedliche Ansätze, die die typischen Einsatzprofile berücksichtigen. Zentrale Punkte der Forschung sind die Speicherung der Bremsenergie und die Stopp-Start Automatik. Erste Ergebnisse sollen unabhängig vom Fahrzeugeinsatz zeigen, dass Kraftstoffeinsparungen von bis zu zehn Prozent realistisch sind. Zwei Verteilerfahrzeuge mit Parallel-Hybrid-Antrieb befinden sich bereits in der Erprobung: ein Verteilerfahrzeug mit einem integrierten Starter-Generator („MAN TGL Optistrang“) und ein MAN TGL mit einem gemeinsam mit der ZF Friedrichshafen entwickelten elektrodynamischen Anfahrelement. Ziel ist, sowohl den Verbrauch als auch die Emissionen nachhaltig zu senken. Die diesel-elektrischen Systeme kommen außerdem in Bussen zum Einsatz. Stadtbusse eignen sich mit ihren häufigen Stopps besonders für den Einsatz der Hybrid-Antriebe. Die im Nürnberger Liniendienst eingesetzten Fahrzeuge belegen laut MAN Kraftstoffeinsparungen von bis zu 25 Prozent.(tpi)
Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »