MAN: Neuer TGE-Allrad-Van

MAN Truck & Bus hat einen neuen dieselbetriebenen Allrad-TGE mit bis zu 5,5 Tonnen Gesamtgewicht herausgebracht und damit sein Portfolio dieser Baureihe erweitert.

Der MAN TGE 6.180 mit Einzelkabine und kurzem Radstand kann um die 3.370 Kilogramm Nutzlast aufnehmen. Foto: MAN Truck & Bus.
Der MAN TGE 6.180 mit Einzelkabine und kurzem Radstand kann um die 3.370 Kilogramm Nutzlast aufnehmen. Foto: MAN Truck & Bus.
Daniela Kohnen
(erschienen bei PROFI-Werkstatt von Claudia Leistritz)

Der Truck-Hersteller erweitert das Segment der leichten Allrad-Nfz in den Varianten als Fahrgestell, Kastenwagen oder Minibus mit dem bisherigen höchsten Gesamtgewicht von 4,0 auf 5,0 bis 5,5 Tonnen. Somit gibt es den TGE ab sofort als individuell konfigurierbaren Allrad-Transporter mit einem Gesamtgewicht in der Bandbreite von 3,0 bis 5,5 Tonnen.

Wie das Unternehmen berichtet, hat MAN das Fahrzeug zusammen mit dem österreichischen Antriebsexperten Oberaigner entwickelt. Geeignet seien die neuen Varianten, die trotz hoher Nutzlast optimal geländegängig sein sollen, beispielsweise für Einsätze bei der Feuerwehr, im Kommunaltransport oder im Baugewerbe, zudem aber auch für die Verwendung als geländetaugliche Wohnmobile oder Kleinbusse für hohe Nutzlasten.

Gemeinsame Kennzeichen des neuen TGE

Alle neuen Fahrzeugtypen sind mit einem permanenten Allradsystem mit einstufigem Vorderachsenantrieb und Dreiwellen-Verteilergetriebe mit lastabhängiger Kraftverteilung zwischen den Achsen ausgestattet (Torsen-Differential). Dabei wird automatisch mehr Drehmoment zur anderen Achse geleitet, wenn an einer Achse die Traktion abnimmt.

Als Basis für die Umbauten dienen die serienüblichen TGE-Kastenwagen und TGE-Fahrgestelle, die unter anderem über Heckantrieb, Zwillingsbereifung sowie den „stärksten“ 2,0-Liter-Dieselmotor mit 130 kw (177 PS) und 410 Nm Drehmoment verfügen.

Getriebe, Radstand, Bereifung sind wählbar

Zur Auswahl stehen ein Sechs-Gang-Schalt- oder Acht-Gang-Automatikgetriebe, außerdem gibt es den Radstand mit 3.640 oder 4.490 Millimetern und wer will, kann den TGE-Kastenwagen auch mit einer Super-Single-Bereifung haben.

Einstiegshöhe bleibt, kann aber erhöht werden

Die Einstiegshöhe bleibt erhalten, da ein höheres Niveau für den Allradumbau nicht nötig sei, so MAN. Das komme vor allem Krankentransporten oder dem Einsatz als Kleinbus entgegen. Eine optionale Erhöhung der Bodenfreiheit um 30 Millimeter ist trotzdem auf Wunsch verfügbar.

Nutzlast fast gleich

Durch den Einbau des Allradsystems wird das Fahrzeug nur um etwa 130 Kilogramm schwerer, daher bliebe die Nutzlast fast vollständig erhalten, wie MAN versichert. So verfügt beispielsweise ein TGE mit 5,5 Tonnen Gesamtgewicht, Einzelkabine, kurzem Radstand und 177 PS starkem Motor auch mit Allradantrieb immer noch über etwa 3.370 Kilogramm Nutzlast.

Weitere Konfigurationen möglich

Für die bisherigen Varianten mit geringerem zulässigen Gesamtgewicht von bis zu 4 Tonnen gibt es wie bisher den smarten Allradantrieb, der in weniger als einer Zehntelsekunde bei Traktionsverlust automatisch das frontgetriebene Straßengefährt zum Allradfahrzeug macht.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »